Callaway

Titleist Golf Driver
Titleist 917 D3 Driver
UVP:
 549,-
Jetzt:
 € 494,-
Titleist 917 D3 Driver Mit seinen leistungsstarken Drivern konnte Titleist in den vergangenen Jah...
Titleist 917 D3 Driver
Bridgestone Golf Golf Driver
Tourstage ViQ Driver
UVP:
 560,-
Jetzt:
 € 499,-
Neben den rein technischen Verbesserungen sind es vor allem optisch psychologische Details, die im R...
Tourstage ViQ Driver
Wilson Golf Driver
Wilson Staff D200 Driver
UVP:
 279,-
Jetzt:
 € 184,-
Wilson Staff D200 Driver Endlich ist es soweit, die neue Wilson Staff D200 Serie erscheint auf de...
Wilson Staff D200 Driver

Bridgestone Golf Eisensatz
Bridgestone J40 Pocket Cavity
UVP:
 1049,-
Jetzt:
 € 799,-
Komfort im puristischen Look Die neuen J40-Eisen bieten alles, was sich Eisen-Enthusiasten von un...
Bridgestone J40 Pocket Cav...
Mizuno Eisensatz
Mizuno MP 15 Custom
UVP:
 1074,-
Jetzt:
 € 649,-
Maximale Fehlertoleranz - unvergleichbares Spielvergnuegen Die brandneuen Mizuno MP15 Eisen schaf...
Mizuno MP 15 Custom
Mizuno Eisensatz
Mizuno MP-5
UVP:
 1253,-
Jetzt:
 € 1069,-
Mizuno MP-5 Eisen Schon vor ihrer offiziellen Markteinfuehrung konnten die Mizuno MP-5 Eisen der...
Mizuno MP-5

Callaway Golfschläger

Das US-amerikanische Unternehmen Callaway Golf Company mit Sitz in Carlsbad (Kalifornien) wurde 1982 von Ely Callaway gegründet und produziert Golfausrüstungen und Golfzubehör. Zu Callaway gehören der Schlägerhersteller Ben Hogan und der Putterhersteller Odyssey, sowie der Golfballfabrikant Top Flite.

Die Hölzerserie Big Bertha verhalf Anfang der 1990er dem Unternehmen zum Durchbruch. Für die Produktion des Drivers verwendete Callaway damals erstmals rostfreiem Stahl, während die Konkurrenz ihre Hölzer noch aus Persimmon-Holz produzierte. Auch die größere und dynamischere Kopfform setzte neue Maßstäbe in dem Segment.

Die Hölzerserie wurde in den folgenden Jahren weiterentwickelt. Für die Schläger Great Big Bertha und Biggest Big Bertha wurde Titan als Grundstoff verwendet. Die Schläger der Serie Big Bertha Irons sind seit 1994 als Eisen erhältlich.

Ein weiterer entscheidender Schritt, der durch den Einsatz von Computersimulationen und Programmen zu Optimierung der Form und Schlägeroberfläche erreicht wurde, ist die Entwicklung der Core S2H2-Technologie. Durch den Einsatz eines neuen flexiblen Materials im gesamten Schläger wurde der S2H2 zum Marktführer in diesem Bereich.

Zustätzlich wurde der Schläger mit der Einführung der Variable Face Thickness Technology (VFT) 2000 verbessert. Durch ein flexibles Material im Schlägerkopf wird erreicht, dass sich dieser beim Abschlag leicht verlagert und somit den Schlag optimal unterstützen kann.

2007 wurde die Fusion Technologie eingeführt, die im Inneren des Schlägerkopfes zum Einsatz kommt. Diese Technologie ermöglicht es, dass Gewicht aus dem Gleichgewichtszentrum abgezogen werden kann. Durch diese neue geometrische Anordnung in die äußeren Ende des Kopfes wird eine effektive Gewichtsverteilung erreicht, die es ermöglicht die größte Trägheit des Schlages auszunutzen. Die positionierten Gewichte erhöhen das Trägheitsmoment und verfügen über eine hohe horizontale und vertikale Verwindungssteifigkeit. Durch diese Technologie wurde erreicht, dass die Bälle weit und gerade fliegen.

Als Ergänzung zu den Technologien wurde das OptiFit TM–System entwickelt, welches ganz speziell auf die Wünsche und Bedürfnisse des Spielers abgestimmt werden kann. Voreinstellungen für die Lofts sind Draw für einen gewollten Draw oder reduzierte Slice/Fade. Die Einstellung Neutral bietet eine maximale Performance bei geraden Schlägen. Die Voreinstellung Fade wird bei gezielten Fade bzw. reduzierten Hook/Draw gewählt.

Der Schaft Aldila NVS wurde speziell für Callaway Golfschläger entwickelt. Unabhängig von der Flex bringt der Schaft Aldila NVS lediglich 60 g auf die Waage und verhilft dem Spieler dazu, den Ball leicht in die Luft zu bekommen. Durch die geringe Kraftanstrengung können hohe Schlägerkopfgeschwindigkeiten erreicht werden. Betrachtet man sich die Produktpalette an Schlägern bis heute, wird deutlich, dass Callaway seiner Zeit immer einen Schritt voraus war. Der Großteil der angebotenen Callaway Golfschläger können von den Spielern getestet werden und werden über autorisierte Händler in der ganzen Welt vertrieben.

Neuheiten von Callaway für 2011

Callaway RAZR Hawk Driver

Die neue RAZR Hawk Serie von Callaway erscheint erstmals in der Saison 2011 und umfasst selbstverständlich auch einen Driver. Der RAZR Hawk Driver ist ein rundum gelungener Hochleistungsschläger. Besonders mit der neuen Forged-Composite-Technologie schaffte es Callaway, sich wieder einmal erfolgreich ins Gespräch zu bringen. Durch diese Technologie ist es Callaway gelungen, das Gewicht im Schlägerkopf so zu verteilen, dass maximale Schwunggeschwindigkeiten und enorme Weiten erzielt werden können. Das Material ist zudem extrem stark und gleichzeitig besonders leicht. Die Sohlenplatte und Krone des Callaway RAZR Hawk Drivers weisen unglaubliche 23 Millionen Karbonfastern auf, was eine Verstärkung um 47% zur Folge hat. Trotz seines geringen Gewichtes verfügt der Callaway RAZR Hawk Driver über ein hohes Trägheitsmoment. Zudem verfügt der Callaway RAZR Hawk Driver über die bereits bewährte Hyperbolic Face Technologie, wodurch die gesamte Schlagfläche eine gleichmäßige Dicke hat. Durch die aerodynamische Kopfform des Callaway RAZR Hawk Drivers kann der Luftwiderstand beim Abschwung deutlich reduziert werden.

Callaway RAZR Hawk Fairway

Ebenfalls passend zur neuen Callaway RAZR Hawk Serie erscheint in dieser Saison das Callaway RAZR Hawk Fairwayholz auf dem Golfmarkt. Das Gewicht des Callaway RAZR Hawk Fairways konnte durch die Forged-Composite-Technologie optimal verteilt werden. Damit bietet dieses Fairwayholz unschlagbare Performance und Spielvergnügen. Das Forged-Composite-Material wurde für die Krone verwendet und ist leichter und dennoch fester als Titan. Damit sind die optimalen Kriterien für eine ideale Gewichtsverteilung gegeben. Dank der agressiven VFT-Technologie erzielt das Callaway RAZR Hawk Fairway höhere Schwunggeschwindigkeiten und daraus resultierend maximale Schlagweiten. Das Callaway RAZR Hawk Fairwayholz ist mit unterschiedlichen Flex in verschiedenen Lofts erhältlich.

Callaway RAZR X Hybrid

Unschlagbare Performance bietet das neue Callaway RAZR X Hybrid, das zusammen mit den anderen Schlägern der RAZR Serie von Callaway für die Saison 2011 entwickelt wurde. Das neue Zero Roll Design der Schlagfläche des Callaway RAZR X Hybrids ermöglicht hähere Abschlagswinkel, auch wenn der Ball nicht optimal getroffen wurde. Durch dieses trägheitsgetriebene Design können bei Standard Hybrids und auch bei den Tour Varianten unschlagbar hohe Ballgeschwindigkeiten erreicht werden. Das Callaway RAZR X Hybrid verfügt über einen etwas größeren Schlägerkopf, der eine bessere Fehlertoleranz und regelmäßige Schläge unterstützt. Der Ballflug wird dadurch zunehmend gleichmäßiger, weiter und höher. Durch das Offset-Hosel wird die Ausrichtung stark erleichtert, wodurch das Selbstvertrauen massiv erhöht wird. Das Callaway RAZR X Hybrid liefert ein großes Maß an Spielvergnügen und bietet zusätzlich maximale Performance.

Callaway RAZR X Eisen

Mit den neuen RAZR X Eisen ist Callaway wieder einmal ein Durchbruch im Segment der Golfschläger gelungen. Die Callaway RAZR X Eisen sind der Beginn einer neuen Generation, denn mehr Performance ist kaum möglich. Sie ermöglichen ihren Besitzern Fehlerverzeihung und Distanz wie ein Eisen mit breiter Sohlenplatte und gleichzeitig die Eigenschaften und den Bodenkontakt eines Eisen mit dünner Sohlenplatte. Dadurch können präzise Schläge, weniger Putts, niedrigere Scores und unschlagbare Performance erreicht werden. Die besonderen Merkmale der Callaway RAZR X Eisen sind auf die RAZR-Technologie zurück zu führen. Dazu gehört auch das tief platzierte Center of Gravity sowie die daraus resultierende verbesserte Schlagausführung aus unterschiedlichen Situationen. Die Callaway RAZR X Eisen sind sehr fehlerverzeihend und sind trotzdem enorm vielseitig spielbar. Das passende RAZR X Hybrid ist die perfekte Ergänzung zu diesen Hochleistungseisen.

Neuheiten von Callaway für 2009

Für die Saison 2009 wird Callaway revolutionäre Neuheiten im Bereich Golfschläger auf den Markt bringen. Einige Modelle werden bereits im Oktober 2008 erhältlich sein, pünktlich zur Golfmesse. Erneut wurden elementar wichtige Eigenschaften der Callaway Schläger verbessert und optimiert, so dass die Golfbälle jetzt noch weiter fliegen können, selbst wenn der Ball nicht ganz optimal getroffen wurde, und die Schläger noch leichter zu spielen sein werden. Eigenschaften, die jeder Golfer an seinen Schlägern schätzt.

Callaway FT-iQ

Eine der Neuheiten für die Saison 2009 wird der Callaway FT-iQ Driver sein, welcher bereits ab Oktober 2008 erhältlich sein wird. Die Zielsetzung, welche Callaway bei diesem Driver hatte, war, einen Schläger zu entwickeln, der James Bond würdig sei, und das ist Callaway auf jeden Fall gelungen. Ein futuristisches Aussehen gepaart mit extremer Spielleichtigkeit, einer schnelleren Ballgeschwindigkeit und einer größeren Fehlerverzeihung macht den Callaway FT-iQ zu einem Muss für die kommende Saison. Es wird zwei verschieden Ausführungen des FT-iQ geben, als Tour-Modell und als Draw Bias Variante, wobei der Unterschied der einmal geöffnete und einmal geschlossene Schlagflächenstellung ist. Die Bedingungen Höher, Weiter und Schneller werden zur Genüge von diesem innovativen Schläger erfüllt. Weitere Neuheiten von Callaway werden die Schläger Callaway Big Bertha Diablo und Callaway x22 sein. Nähere Informationen zu diesen Modellen erhalten Sie in Kürze bei uns.

[tab:Callaway Driver]

Callaway Driver

Callaway FT i Driver

Der Callaway FT i ist eine technologische Neuentwicklung im Driversegment. Als Grundlage der Entwicklung dient die Fusion Technologie. Eine Weiterentwicklung der Face Thickness Technology (VFT) führte zu einer größeren und widerstandfähigeren Schlagfläche. Der Schlägerkopf besteht aus Carbon, welches deutlich leichter als Titan ist und ermöglichte die optimale Gewichtsverteilung im Kopf. In Kombination mit dem OptiFit TM–System, welches eine Voreinstellung für Draw, Neutral oder Fade ermöglicht, werden die Golfbälle extrem beschleunigt und erreichen mächtige Flugkurven. Das OptiFit TM–System biete die Möglichkeit den Driver in fast allen Lofts auf verschiedene Gewichtskonfigurationen einzustellen. Der Driver Callaway Golf FT-i TM hat einen Fujikura Speeder 586 Schaft oder einen Fujikura Speeder 686 Schaft aus patentiertem Triax – Material. Dieser sorgt für hohe Stabilität während des gesamten Schlages. Bei den Damen Callaway Golf FT-i TM ist der Schaft ein Sakura Schaft. Der FT-i TM Driver verzeiht auch unsaubere Schläge, unabhängig davon wo die Schlagfläche getroffen wird.Zum 25jährigen Jubiläum der Callaway Golf Company wurde eine limitierte Version des FT-i TM herausgebracht.

Callaway FT 5 Driver

Ein weiterer hochentwickelter Schläger ist der Callaway FT 5 – Driver, der als schnellster Driver der Welt bezeichnet wird. Als Entwicklungsziel stand die maximale Weite des Schlages zu erreichen. Bei diesem Schläger kommt ebenfalls die Fusion Technologie zum Einsatz. Die Reduzierung des Gewichtes im Schlägerkopf führt zu einem zusätzlichen Gewicht im Schlägerkopfumfang zur Steigerung des Trägheitsmomentes. Insgesamt können 25 g Gewicht in Verbindung mit dem OptiFit TM – System entsprechend den Wünschen des Spielers positioniert werden. Die Fläche des Schlägerkopfes besteht aus Titan. Die 460 ccm große Schlägerkopffläche ist von Ferse zu Spitze breiter und ermöglicht dadurch hohe Ballgeschwindigkeiten. Der FT 5 – Driver ist ebenso fehlerverzeihend wie der Driver Callaway Golf FT-i TM. Selbst wenn die Schlagfläche nicht mittig getroffen wird, können dennoch hohe und weite Drives erzielt werden. Bei der Wahl des richtigen Schaftes steht dem Spieler eine große Palette zur Verfügung. Fujikura E-150, Aldila NV, Aldila VS Proto, Fujikura Fit -On T! ZCOM, Fujikura Speeder, Fujikura Vista Pro, Grafalloy, Grafalloy Pro Launch, Grafalloy ProLite 3.5, Graphite Design Pershing, Graphite Design YS+, Mitsubishi Bassara 63, Mitsubishi Diamana und UST Proforce V2 in verschiedenen Farbgebungen und diversen Steifigkeiten lassen keine Wünsche offen. Bei den speziellen Damenschlägern werden die Schäfte Fujikura Sakura und Aldila NV Pink Women’s angeboten.

Callaway X-460 und X 460 Tour Driver

Der X-460 Driver und X-460 Tour Driver von Callaway ist ein Titandriver bei dem die Schlägerkopffläche mit Hilfe der Face Thickness Technology (VFT) entwickelt wurde und unterschiedliche Dicken aufweist. Dadurch wird der Schlag an jeder Stelle der Schlägerkopffläche optimiert und zu längeren Drives führt. Eine größere Schlagfläche vergrößert das Trägheitsmoment und führt zu deutlich besseren Abschlägen. Die Sohle des Schlägers unterstützt die bessere Ausrichtung des Schlägerkopfes und hat als Resultat deutlich besser getroffene Fairways. Die S2H2 Technologie im Zusammenspiel mit der Tru – Bore Technologie verhelfen zu einer besseren Schlägerkopfkontrolle und vermitteln dem Spieler ein besseres Gefühl. Für die Wahl des richtigen Schaftes stehen die Grafitschäfte Fujikura 64, Fujikura 26.3 Tour Platform, Aldila NV, Aldila NVS, Aldila VS Proto, Fujikura Fit -On T! ZCOM, Fujikura Speeder, Fujikura Vista Pro, Grafalloy, Grafalloy Pro Launch, Grafalloy ProLite 3.5, Graphite Design Pershing, Graphite Design YS+, Mitsubishi Bassara 63, Mitsubishi Diamana und UST Proforce V2 mit unterschiedlicher Flex zur Auswahl.

Callaway Big Bertha 460 Driver

Der Callaway Big Bertha 460 Driver ist ebenfalls ein Titandriver, der wesentlich längere Drives ermöglicht, indem das Titan gestreckt wurde. Die größere und flachere Schlagfläche erhöht das Trägheitsmoment und erleichtert die Ausrichtung des Schlages. Der Kopf des Schlägers ist 460 ccm groß und hat eine abgeflachte Schlagfläche. Die größere Kopfform hat einen tiefen Schwerpunkt, der für größer Stabilität sorgt und gleichzeitig die Flugkurven erhöht. Die Schlägerfläche wurde mit der Face Thickness Technology (VFT) entwickelt und ist unterschiedlich dick. Die festere Schlägerfläche führt zu hohen Ballgeschwindigkeiten. Der Spieler kann zwischen verschiedenen Grafitschäften mit unterschiedlichen Steifigkeiten wählen. Die Schäfte Callaway Golf BB 460 NVS by Aldila, Aldila NV, Aldila NVS,, Aldila VS Proto, Fujikura Fit -On T! ZCOM, Fujikura Speeder, Fujikura Vista Pro, Grafalloy, Grafalloy Pro Launch, Grafalloy ProLite 3.5, Graphite Design Pershing, Graphite Design YS+, Mitsubishi Bassara 63, Mitsubishi Diamana und UST Proforce V2 lassen kaum Wünsche offen. Bei den speziellen Damenschlägern werden die Grafitschäfte Callaway Golf BB 460 NVS by Aldila Women’s und Aldila NV Pink Women’s angeboten.

[tab:Callaway Hölzer]

Callaway Hölzer

Callaway Big Bertha Fusion Fairway

Eines der erfolgreichsten Hölzer auf dem Markt ist die Weiterentwicklung der Big Bertha, der Callaway Big Bertha Fusion Fairwayas Holz besteht aus gegossenem Edelstahl in Verbindung mit Carbon. Auch bei diesem Schläger wird die Fusion Technologie eingesetzt um optimale Gewichtsverlagerungen zu erreichen. Die Schlägerkopffläche besteht aus einem Materialmix. Die Krone wird aus einer speziellen Kohlenstoffverbindung gefertigt. Die extrem leichte und sehr stabile Kohlenstoffverbindung hilft Gewicht einzusparen, welches dann unter dem Schlägerkopf positioniert wird. Diese Gewichtsverlagerung erhöht die horizontale und vertikale Verwindungssteifigkeit. Das Schlägerblatt, der Body und die Sohle sind aus Edelstahl. Dies ermöglicht, dass beim Abschlag die Bälle schnell ansteigen und extrem hoch fliegen. Die Kraftübertragung beim Schlag kann optimal ausgenutzt werden. Für den Callaway Big Bertha Fusion Fairway stehen verschiedene Schäfte in unterschiedlichen Steifikkeiten und Farbgebungen zur Auswahl. Angeboten werden The Callaway Golf Fusion NVS shaft from Aldila, Aldila NV, Aldila NVS, Aldila VS Proto, Fujikura Fit -On T! ZCOM, Fujikura Speeder, Fujikura Vista Pro, Grafalloy Blue, Grafalloy Pro Launch, Grafalloy ProLite 3.5, Graphite Design YS+, Mitsubishi Bassara 63, Mitsubishi Diamana sowie UST Proforce V2, die bei keinem Spielen Wünsche offen lassen dürften.

Für den Callaway Big Bertha Fuison Fairway Women wird der Schaft The Callaway Golf Fusion NVS shaft from Aldila – W in der Flex L angeboten.

Callaway X Fairway

Die Hölzer der Serie Callaway X Fairway bestehen aus einer dreiteiligen Edelstahlkonstruktion mit einer speziellen Sohle. Diese Kombination unterstützt die korrekte Ausrichtung und führt dazu dass die Schlagfläche square ausgerichtet ist. Die Sohle ist eine sogenannte X-Sohle Sohlenkonstruktion und bietet eine hohe Spielbarkeit und verhindert ein falsches Setup hinter dem Golfball. Die X-Sohle fördert die bessere Ausrichtung der Schlagfläche. Die Gewichtsoptimierung, das Perimeter Weighting, verzeiht schlechte und unkorrekt ausgeführte Schläge. Die Techniker werden sich daran erfreuen, dass sie mit diesem Holz die Flugkurven optimieren können. Die Hölzer der X Fairway Serie haben eine hohe Fehlertoleranz und bieten gute Möglichkeiten für ideale Flugkurven. Das Schlägerblatt wurde mit Hilfe der Face Thickness Technology (VFT) konstruiert und ist unterschiedlich dick. Dies gestattet bereits im Treffermoment hohe Geschwindigkeiten. Die Energieübertragung auf den Ball ist dadurch sehr groß und führt dazu, dass das Spiel gut kontrolliert und gesteuert werden kann. Bei der Schlägerkopfkonstruktion findet wieder die S2Hs Technologie Anwendung. Die Gewichtsverteilung ermöglicht ein besseres Gefühl beim Abschlag und eine hohe Kontrolle des Schlägerkopfes. Wie bei allen Schlägern steht dem Golfer auch bei der X Fairway Serie eine große Auswahl an Grafitschäften mit verschiedenen Steifigkeiten und Farbgebungen zur Auswahl. Der Spieler kann zwischen Fujikura 64, Fujikura 26.3 Tour Platform, Aldila NV, Aldila NVS, Aldila VS Proto, Fujikura Fit -On T! ZCOM, Fujikura Speeder, Fujikura Vista Pro, Grafalloy, Grafalloy Pro Launch, Grafalloy ProLite 3.5, Graphite Design YS+, Mitsubishi Bassara 63, UST Proforce V2 sowie away Golf Uniflex Steel wählen. Bei den speziellen Damenhölzern stehen die Grafitschäfte Fujikura 55 und Aldila NV Pink Women’s zur Auswahl.

Die Big Bertha Fairway Hölzer von Callaway sind Stahlhölzer, die deutlich größer sind als die der Konkurrenz. Die modifizierte Bodenplatte führte jedoch nicht zu einer Vergrößerung der Schlagfläche was ein höheres Trägheitsmoment ermöglicht. Der Schlägerkopf wird von zwei getrennten Flächen umgeben, was dafür sorgt dass der Schlag auf einer Linie startet. Die längere und flachere Schlagfläche hat eine niedrigere Vorderkante und vergrößert den Schlagflächenbereich effektiv. Das vergrößerte Trägheitsmoment sorgt für optimale Flugkurven. Die Weiterentwicklung der S2H2 Technologie führt zu Gewichtsverlagerungen weg vom Hosel in den Schlägerkopfumfang. Es entsteht ein besseres Gefühl und eine höhe Kontrolle des Schlägerkopfes. Bei den Schäften stehen der Stahlschaft Big Bertha Uniflex Steel sowie die Grafitschäfte Callaway Golf Big Bertha Fairway Shaft, Aldila NV, Aldila NVS, Fujikura Fit -On T! ZCOMUST, Fujikura Speeder, Fujikura Vista Pro, Grafalloy, Grafalloy Pro Launch, Grafalloy ProLite 3.5 und Proforce V2 zur Auswahl. Die Grafitschäfte werden mit verschiedenen Flex angeboten. Bei den speziellen Damenspezifikationen werden die Grafitschäfte Callaway Golf Big Bertha Fairway Shaft Women’s und Aldila NV Pink Women’s im Programm geführt.

[tab:Callaway Hybrids]

Callaway Hybrids

Callaway FT-Hybrid

Die Callaway Hybrids der FT-Hybrids Serie nutzen die Fusion Technologie optimal aus. Das Gewicht wird so verlagert, dass es bestmöglich genutzt werden kann. Die Spieler können das Gewicht so positionieren, dass die für sie ökonomischste Gewichtung erfolgt. Zur Wahl stehen die Gewichtungen Slice und Straight. Bei der Gewichtung Slice wird das Gewicht an die Ferse des Schlägers verlagert und unterstützt einen leichten Draw. Bei der Gewichtung Straight wird der gerade Schlag unterstützt und vergrößert die Flugbahn und bietet erfahrenen Spielern viele Möglichkeiten. Die Krone ist aus einer leichten Kohlenstoffverbindung gefertigt und kann dadurch das OptiFit TM – System optimal ausnutzen. Bei der Konstruktion der Schlägerkopffläche findet die S2H2 Technologie Anwendung und unterstützt die Kontrolle des Schlägerkopfes. Wie bei allen Callaway Schlägern kann der Spieler zwischen verschiedenen Grafitschäften mit unterschiedlichen Steifigkeiten wählen. Zur Auswahl stehen die Schäfte Callaway Golf NVS Hybrid shaft from Aldila, Aldila NV 85 Hybrid, Fujikura Banzai Hybrid, Grafalloy Comp NT Hybrid, UST iRod Hybrid und Big Bertha Uniflex Steel. Für die FT-Hybrids Damenschläger wird der Grafitschaft Callaway Golf NVS Hybrid shaft from Aldila – W angeboten.

Callaway X Hybrid

Das Callaway X Hybrid nutz die Erfahrungen seines Vorgängers, den FT – Hybrid. Bei dem X-Hybrid wurde die Loft-Progression etwas verändert. Im Zusammenspiel mit der Positionierung des Schwerpunktes kann der Ball leicht in die Luft gebracht werden. An der modifizierten X – Sohle befindet sich am hinteren Bereich eine etwas erhobene Stelle, die das Eingraben verhindert. Zusätzliche Schienen bringen weitere Stabilität bei vor allem unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten. Die H2S2 Technologie verlagert Gewicht vom Hosel in den Schlägerkopfumfang. Mit dieser Gewichtsverlägerung wird das Trägheitsmoment erhöht und hat als Ergebnis eine noch bessere Kontrolle der Flugbahn. Durch das Tru – Bore System kann der Schlägerkopf besser kontrolliert werden. Bei der Konstruktion der Schlägerkopffläche kommt die Face Thickness Technology (VFT) zum Einsatz und führt dazu, dass die Bälle maximal beschleunigt werden können. Der Spieler kann zwischen verschiedenen Grafitschäften wählen. Die Schäfte Callaway Golf X Hybrid Men’s, Aldila NV 85 Hybrid, Fujikura Banzai Hybrid, Grafalloy Comp NT Hybrid, UST iRod Hybrid und Callaway Golf X Hybrid Uniflex Steel werden mit unterschiedlichen Steifigkeiten angeboten. Die Hybrids der X-Hybrid Serie sind sehr fehlerverzeihend und bieten dadurch sowohl dem unerfahrenen als auch dem erfahrenen Spieler viele Möglichkeiten.

Callaway Big Bertha Heavenwood

Das Callaway Big Bertha Heavenwood hat eine optimierte Schlägerlänge, die optimierte Weiten, eine hohe Kontrolle und maximale Schlägerkopfgeschwindigkeiten ermöglicht. Das verlängerte Low – Profil – Schlägerblatt führt zu einem hohen Trägheitsmoment was wiederum eine hohe Fehlertoleranz und weniger Verwindungen zur Folge hat. Eine modifizierte Sohle bringt unabhängig von der Bodenbeschaffenheit einen guten Kontakt zum Ball. Bei der Wahl des Schaftes stehen die Grafitschäfte RCH 75w, Aldila NV 85 Hybrid, Fujikura Banzai Hybrid, Grafalloy Comp NT Hybrid und UST iRod Hybrid in unterschiedlicher Steifigkeit sowie der Stahlschaft Big Bertha Uniflex Steel zur Wahl.

[tab:Callaway Eisen]

Callaway Eisen

Callaway Fusion Wide Sole

Das Eisen Callaway Fusion Wide Sole wurde 2006 eingeführt und hatte als Entwicklungsziel den Ball schneller in die Luft zubekommen. Der Schlägerkopf ist aus sehr leichtem Titan gefertigt. Dadurch, dass der Schlägerkopf rund 35% leichter ist als ein Stahlschlägerkopf konnte er etwas größer konstruiert werden. Durch die größere Fläche ist das Eisen sehr fehlerverzeihend. Rund 24% des gesamten Gewichtes befinden sind in der Sohle des Schlägers und ermöglichen durch diesen tiefen Schwerpunkt präzise Schläger auch wenn der Ball nicht optimal getroffen wurde. Die veränderte Sohlenkonstruktion reduziert das Eingraben bei fetten oder harten Schlägen auf verschiedenen Bodenbeschaffenheiten sehr. Ein kleiner Hohlraum (TPU Sensert Insert) hinter dem Insert liefert viel Gefühl für die Schlagfläche und reduziert zugleich die Vibrationen. Der Fusion Wide Sole ist besonders für Golfer mit einem höheren Handicap zu empfehlen. Für das Eisen stehen die Grafitschäfte Fusion Wide Sole Graphite, Aldila NV Comp 85 (Parallel Tip), Aldila NV Pro 105 (Parellel Tip) und CG M75i Tour Graphite mit unterschiedlicher Flex zur Wahl. Bei den Stahlschäften kann der Spieler zwischen NS PRO 990, Royal Precision Project X, Royal Precision Rifle Irons, Royal Precision Tour Flighted Rifle Irons, True Temper Black Gold, True Temper Dynamic Gold Irons, True Temper Dynamic Gold SL, True Temper Dynamic Gold w/Sensicore Irons sowie True Temper TX90 in unterschiedlichen Steifigkeiten wählen.

Callaway Big Bertha Fusion

Das Eisen Big Bertha Fusion von Callaway besteht aus einer dreiteiligen Konstruktion, die Spielbarkeit, Performance und Selbstvertrauen in sich vereint. Die Schlägerkopffläche ist aus sehr leichtem Titan gefertigt und ermöglicht den Rest des Schlägers schwerer zu machen. Das leichte Schlägerblatt schafft die Möglichkeit das eingesparte Gewicht in den Schlägerkopfumfang zu verlagern. Durch diese Gewichtsumverteilung wird die Schlägerkopffläche fehlerverzeihender und der effiziente Bereich vergrößert. Die völlig neu entwickelte Materiallegierung Tunit (Wolfram, Nickel und Ferro-Chrom) gestatt den schweren Schlägerkopfrahmen zu formen, das das Material rund 20% schwerer als Edelstahl ist. Der thermoplastische Kunststoffeinsatz, der direkt hinter der Schlagfläche sitzt, reduziert Vibrationen und verbessert das Schlaggefühl. Der Spieler kann zwischen den Grafitschäften True Temper TX90, RCH 85i, Aldila NV Comp 85 (Parallel Tip), Aldila NV Pro 105 (Parellel Tip) und CG M75i Tour Graphite wählen. Weiter stehen die Stahlschäfte NS PRO 990, Royal Precision Project X, Royal Precision Rifle Irons, Royal Precision Tour Flighted Rifle Irons, True Temper Black Gold, True Temper Dynamic Gold Irons, True Temper Dynamic Gold SL, True Temper Dynamic Gold w/Sensicore Irons und True Temper TX90 zur Wahl. Alle Schäfte werden in unterschiedlicher Flex angeboten. Für die Dameneisen wird der Grafitschaft RCH System 45i –Ladies angeboten.

Callaway X-Forged Eisen

Das X – Forged Eisen von Callaway wurde speziell für Profigolfer entwickelt. Das Eisen vereint ein Optimum an Schlag- und Distanzkontrolle. Der tiefer liegende Schwerpunkt ermöglicht die bestmögliche Distanzkontrolle und verlagert sich im Schlägersatz ansteigend nach oben. Die Sohle ist als schmalste Sohl unter den Eisen konstruiert worden. Die Schlägerkopffläche besteht aus 1020 Chrom – Stahl und bietet sehr viel Gefühl und und Performance. Es stehen die Grafitschäfte Aldila NV Comp 85 (Taper Tip), Aldila NV Pro 105 (Taper Tip) und CG M75i Tour Graphite sowie die Stahlschäfte Royal Precision Project X Flighted X-20 Tour, Royal Precision Project X, Royal Precision Rifle Irons, Royal Precision Tour Flighted Rifle Irons, True Temper Black Gold, True Temper Dynamic Gold SL und True Temper Dynamic Gold w/Sensicore Irons mit verschiedener Flex zur Auswahl.

Callaway X-20 Eisen

Das Callaway X – 20 Eisen ist unglaublich fehlertolerant und vereinigt Leistung und Performance in einem Schläger. Die Verlagerung des Gewichtes weg vom Hosel hin zum Schlägerkopfumfang durch den Einsatz der H2S2 Technologie sowie der Tru – Bore Technologie führt zu einem erhöhten Trägheitsmoment, aus dem die große Fehlertoleranz resultiert. Der Schlagflächenbereich ist vergrößert und kann optimal genutzt werden und stabilisiert den Schlägerkopf zusätzlich. Der Einsatz der Face Thickness Technology (VFT) führt zu größeren Weiten und erhöht die Fehlertoleranz. Das Programm an Schäften umfasst die Grafitschäfte Callaway Golf X-20 Men’s Graphite, Aldila NV Comp 85 (Parallel Tip), Aldila NV Pro 105 (Parellel Tip) und CG M75i Tour Graphite sowie die Stahlschäfte Callaway Golf Uniflex Steel, Royal Precision Project X, Royal Precision Rifle Irons, Royal Precision Tour Flighted Rifle Irons, True Temper Black Gold, True Temper Dynamic Gold Irons, True Temper Dynamic Gold w/Sensicore Irons und True Temper TX90 in unterschiedlichen Steifigkeiten.

Callaway X-20 Tour Eisen

Das X – 20 Tour – Eisen ist speziell auf die Bedürfnisse erfahrener Amateure und Profispielern abgestimmt und hat eine abgeschrägte Oberkante und eckigere Spitzen.

Das Eisen Big Bertha wird durch die Gewichtsverlagerung an Ferse und Spitze gekennzeichnet, welche große Weiten auch bei nicht optimal getroffenen Schlägen ermöglicht. Die Sohle ist gleichmäßig breit konstruiert, was das Eingraben des Schlägers deutlich minimiert. Die Micro Taper Bauart am Stahlschaft führt zu einer effizienten Kraftübertragung von der Schlagfläche auf den Ball. Die Stahlschäfte Royal Precision Micro Taper, Royal Precision Rifle Irons, True Temper Black Gold, True Temper Dynamic Gold Irons, True Temper Dynamic Gold w/Sensicore Irons und True Temper TX 90 und die Grafitschäfte Callawy Golf Graphite, Aldila NV Comp 85 (Parallel Tip), Aldila NV Comp 105 (Parallel Tip), CG M75i Tour Grafite und Royal Precision Micro Taper stehen in diversen Steifigkeiten zur Auswahl.

[tab:Callaway Wedges]

Callaway Wedges

Callaway X Tour Wedge

Das Callaway X Tour wurde in Zusammenarbeit dem Phil Mickelson entwickelt. Die veränderte Schlägerkopfform bietet erfahrenen Spielern vielfältige Möglichkeiten sowohl bei gefühlvollen Schlägen als auch ganzen Schlägen. Die Schlägerkopffläche ist aus geschmeidigen 1020 Carbon-Stahl und wird in den Optiken satiniertem Chrom und Vintage-Look angeboten. Der spezielle Phil Mickelson-Schliff (PM-Schliff) sowie die Mack Daddy Rillen (Grooves) gestatten maximale Spielbarkeit auf dem Grün. Die Mack Daddy Rillen nehmen deutlich weniger Schmutz auf und verbessern dadurch den Kontakt zwischen Ball und Schlägerfläche was wiederum zu deutlich mehr Spin führt. Neben den Schäften Aldila NV Comp 85 (Taper Tip) und Aldila NV Pro 105 (Taper Tip) stehen auch die Stahlschäfte Callaway Golf Wedge Shaft**, Royal Precision Project X-Wedges, Royal Precision Rifle-Wedges, Royal Precision Tour Flighted Rifle – Wedges¸True Temper Dynamic Gold w/Sensicore – Wedges und True Temper Dynamic Gold – Wedges mit unterschiedlicher Flex zur Auswahl.

[tab:END]