Vorbereitung zum Presidents Cup

Golfevent in Singapur

Einige Teilnehmer der WGC-HSBC Champions, die letzte Woche in Shanghai statt gefunden hatte, haben Ihren Asienaufenthalt noch etwas verlängert, um bei den Singapore Open dabei sein zu können. Nach seinen Erfolg vor ein paar Tagen, wird der Deutsche Martin Kaymer in Singapur nicht teilnehmen. Stattdessen wird der österreichische Martin Wiegele antreten. Er kämpft immer noch um einen besseren Platz der der Golf World Championship in Dubai. Derzeit belegt er beim Race to Dubai den Rang 75. Mit dem Sieg bzw. einer guten Platzierung bei den Singapore Opens, die dieses Wochenende stattfinden, könnte der Grazer seinem Vorhaben näher rücken. Neben Wiegele werden auch Weltstars wie Phil Mickelson, Graeme McDowell und Padraig Harrington bei den Singapore Open anwesend sein. Neben dem Preisgeld von gesamt knapp 4,4 Millionen Euro geht es natürlich auch um die Vorbereitung des nächste Woche anstehenden Presidents Cup. Die 204 Teinehmer der European und Asian Tour werden auf den Plätzen Serapong und Tanjong um den Sieg kämpfen.

 

 

 

 

 

Starke Teilnehmer bei den Austrian Open

Auch in Australien wird es dieses Wochenende spannend. Es waren wohl noch nie so viele namhafte und prominente Teilnehmer bei den Australian Open in Sydney anwesend. Es sind sehr starke Spieler, die es sich bei diesem Tournier bestimmt nicht leicht machen werden. Die Australian Open werden ebenso wie die Singapore Open als Vorbereitung für den bevorstehenden Presidents Cup genutzt. Auch Tiger Woods hat sich für die Australian Open entschieden um zu üben. Eigentlich war Woods zum Presidents Cup nicht zugelassen. Dass er jetzt doch antreten darf, verdankt der nur dem Teamkapitän Fred Couples, der ihn eingeladen hatte. Aber Tiger Woods ist zuversichtlich. Nach so einer lange Erfolgspleite, muss es ja auch Beruflich wieder bergauf gehen. Mit dabei sind unter anderem auch Fred Couples und Dustin Johnson.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.