Titleist unterbricht das bewährte System

Neue Hölzer von Titleist

Titleist gilt im Bereich der High Performance Schläger als Maßstab für alle anderen Hersteller und überrascht regelmäßig mit innovativen Technologien und explosiver Leistungsstärke. Daher blickt die Golfwelt immer ganz gespannt in Richtung Herbst, wenn Titleist seine Neuheiten der Öffentlichkeit präsentiert. Trotz der revolutionären Entwicklungen gab es bisher aber auch zwei zuverlässige Konstanten bei Titleist, nämlich einerseits den Erscheinungstermin und andererseits den Namen der neuen Schläger. Bislang erschienen im Herbst immer abwechselnd in einem Jahr die neuen Hölzer und im Jahr darauf die aktuellen Eisensätze. Da 2016 die 917er Driver, Fairways und Hybrids ihre Premiere auf dem Golfmarkt feierten, rechnete die Öffentlichkeit wie gewohnt in diesem Jahr mit deren Nachfolgern, den 919er Hölzern. Doch da haben wir falsch gedacht, denn erstmals seit langem unterbricht Titleist den gewohnten Ablauf, der schon fast zur Tradition geworden ist und dessen Termine sich eingefleischte Titleist Spieler Jahr für Jahr dick im Kalender anstrichen. Denn in diesem Jahr ist alles anders, 2018 erscheint eine Holzserie von Titleist, die sich sowohl optisch als auch hinsichtlich der Spieleigenschaften von den bisherigen Schlägern unterscheidet. Mit den TS Hölzern schlägt Titleist einen neuen Weg ein, der zu mehr Dynamik und Power führen soll. An der Konstruktion der Titleist TS Driver und TS Fairways tüftelten Titleist Ingenieure sehr lange, schließlich wollte man nichts dem Zufall überlassen und mit dem Bruch der Tradition ein neues Leistungslevel erreichen. Außerdem stehen Titleists unfassbar hohe Qualitätsansprüche stets ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Arbeit und die Mühen von Titleists Experten hat sich aber definitiv gelohnt, denn die Titleist TS Hölzer versprechen ein Höchstmaß an Innovation und eine brandheiße Leistungsstärke in allen Bereichen. Besonders großer Wert wurde auf die Steigerung der Geschwindigkeit und die Weitenmaximierung gelegt, denn Ziel war es, die Titleist TS Driver zu den schnellsten und längsten Drivern aller Zeiten zu machen und neue Maßstäbe zu setzen. Das ist Titleist gelungen, schon kurz nach der ersten Präsentation auf der US Tour sicherte sich Michael Kim im Juni mit dem Titleist TS2 Driver den Sieg bei der John Deere Classic. Der zweite Erfolg folgte kurz darauf beim Bridgestone Invitational, als Justin Thomas ebenfalls mit einem der neuen Titleist Driver im Golfbag ganz oben auf dem Treppchen stand. Seitdem konnten die Titleist TS Hölzer über 100 Tour Spieler überzeugen. Diese Zahlen machen natürlich neugierig und endlich ist es soweit – die Titleist TS Hölzer sind ab sofort auch bei uns erhältlich. Wir haben bereits einen ersten Blick auf die brandheißen Hölzer geworfen und auch den ein oder anderen Ball geschlagen, damit wir Ihnen nun exklusiv über das Potenzial der viel gelobten Titleist TS Driver und Fairways berichten können. Eines steht in jedem Fall fest – manchmal ist Veränderung und der Bruch mit gewohnten Abläufen gar nicht so verkehrt und kann einen großen Fortschritt bedeuten. Bei Titleist scheint sich der Mut zur Veränderung zumindest gelohnt zu haben. Bei den Schlägern der Titleist TS Serie ist der Name definitiv Programm, denn TS steht für nichts anderes als Titleist Speed – eine klare Ansage, die auch erfüllt wird.

Tourstage Golf Driver
Titleist 917 D2 Driver
UVP:
 449,-
Jetzt:
 € 399,-
Titleist 917 D2 Driver Endlich ist es wieder so weit, die neuen Hölzer von Titleist stehen in de...
Titleist 917 D2 Driver
Tourstage Golf Driver
Titleist 917 D3 Driver
UVP:
 449,-
Jetzt:
 € 399,-
Titleist 917 D3 Driver Mit seinen leistungsstarken Drivern konnte Titleist in den vergangenen Jah...
Titleist 917 D3 Driver
Tourstage Fairwayhölzer
Titleist 917 F2 Fairway
UVP:
 299,-
Jetzt:
 € 259,-
Titleist 917 F2 Fairway Darauf haben Titleist Fans lange gewartet - in Kuerze sind die neuen Höl...
Titleist 917 F2 Fairway

Titleist TS 2 Driver

In einem Punkt ist Titleist seiner bisherigen Linie treu geblieben, denn wie gewohnt erscheinen jeweils zwei Ausführungen pro Schlägertyp, sodass man noch besser auf die verschiedenen Spielklassen eingehen kann. Denn auch wenn sich Titleist grundsätzlich an die Spieler im niedrigen Handicapbereich richtet, so hat doch jeder Golfer unterschiedliche Anforderungen und Wünsche an seine Schläger. Die beiden Driver der neuen Serie von Titleist nennen sich Titleist TS 2 und Titleist TS 3 Driver. Bei beiden Modellen stand die Maximierung der Geschwindigkeit ganz oben auf der Prioritätenliste, weshalb Titleists Ingenieure nichts dem Zufall überlassen wollten. Ganze zwei Jahre benötigten Titleists Experten für die Entwicklung der neuen Hölzer, doch diese Zeit wurde auch effektiv genutzt. Die bisher bekannte Driver Konstruktion wurde komplett über den Haufen geschmissen und der Schlägerkopf von Anfang an neu aufgebaut. Dadurch konnte die gesamte Konstruktion auf Speed ausgerichtet werden. Was Geschwindigkeit und Weite betrifft, nehmen sich die beiden Driver nicht viel. Doch bei den weiteren Spieleigenschaften gibt es wie gewohnt ein paar Unterschiede. Beispielsweise hat der Titleist TS 2 Driver im Vergleich zu seinem Bruder einen etwas größeren Schlägerkopf, wodurch ein aggressiveres Schwungverhalten und eine verbesserte Fehlertoleranz unterstützt wird. Dadurch eignet sich der Titleist TS 2 Driver perfekt für alle Spieler, die auf der Suche nach höchsten Geschwindigkeiten und Länge sind, dabei aber nicht auf ein gewisses Maß an Fehlerverzeihung verzichten möchten. Diese unvergleichbare Kombination aus Leistung und Spielbarkeit trieben Titleists Ingenieure beim Titleist TS 2 Driver auf die Spitze, sodass dieser Driver neue Maßstäbe setzen wird. Dafür sorgen vier Konzepte, die präzise aufeinander abgestimmt wurden und zusammen maximale Schlägerkopfgeschwindigkeiten generieren. Dazu gehört eine ultra leichte Titan Crown, eine dünne und extrem heiße Schlagfläche, eine verbesserte Aerodynamik und eine optimierte Gewichtung. Diese vier Kriterien hören sich im ersten Moment nicht spannend an, schließlich werben auch andere Hersteller mit heißen Schlagflächen und einer ausgewogenen Massenverteilung. Doch bei der Titleist TS Serie gingen Titleists Ingenieure einen Schritt weiter und wagten neue Varianten. So wurde der Titleist TS 2 Driver als erstes mit dem innovativen Speed Chassis ausgestattet, das sich aus der besonders leichten Krone und der Schlagfläche zusammensetzt. Da die Dicke der Krone um sage und schreibe 20% im Vergleich zum Vorgängermodell reduziert werden konnte, fällt die eingesparte Masse in diesem Fall im wahrsten Sinne des Wortes deutlich ins Gewicht. Die überschüssigen Gramm wurden anderweitig genutzt um den Schwerpunkt mittels einer Gewichtsschraube besonders tief und im hinteren Bereich des Titleist TS 2 Drivers zu platzieren. Da auch die Schlagfläche sehr dünn ist, konnte das Gesamtgewicht des Titleist TS 2 Drivers noch weiter gesenkt werden. Die dadurch realisierte Gewichtung fördert zusammen mit dem Center of Gravity ideale Launch Conditions für steilere Flugkurven und minimale Spinraten, die widerum einen hohen MOI schaffen. Dieser wirkt sich positiv auf die Spielbarkeit und Fehlertoleranz aus und unterstützt ein gutes Schlaggefühl. Zur Fehlertoleranz des Titleist TS 2 Drivers trägt natürlich auch die Schlagfläche bei, da diese dank ihrer geringen Dicke eine besonders große Hitting Area erzeugt. So profitieren auch Offcenter Hits von der Power des Titleist TS 2 Drivers. Die unerreichbare Geschwindigkeit des Titleist TS 2 Drivers kann eigentlich keinem einzelnen Faktor zugesprochen werden, vielmehr ist sie dem Zusammenspiel aus allen Konzepten zu verdanken. Maßgeblich verantwortlich dafür ist aber die optimierte Schlägerkopfform, die durch ihre verbesserte Aerodynamik den Strömungswiderstand beim Durchschwung verringert und so einen hervorragenden Club Head Speed generiert. Diese Energie konzentriert sich hinter der Schlagfläche, die eine unfassbare Spannung aufbaut. Sobald der Golfball auf die Schlagfläche des Titleist TS 2 Drivers trifft, kommt die geringe Dicke ins Spiel, denn dadurch ist die Schlagfläche deutlich flexibler und erzeugt eine Art Trampolin Effekt, der die gesamte Kraft punktuell freisetzt und komplett auf den Golfball überträgt. Das Ergebnis ist ein explosiver Ballstart mit unschlagbaren Geschwindigkeiten, durchdringenden Ballflügen und richtungsstabilen Schlagweiten – aufgrund der ausgeklügelten Konstruktion des Titleist TS 2 Drivers von nahezu jedem Punkt der Schlagfläche aus. Wie bereits erwähnt unterscheidet sich der Titleist TS 2 Driver im Vergleich zum TS 3 Driver durch ein etwas größeres Profil, das ein aggressiveres Schwungverhalten ermöglicht. Auch die Fehlertoleranz ist beim Titleist TS 2 Driver stärker ausgeprägt. Ein weiterer Unterschied ist die Gewichtung, denn der Titleist TS 2 Driver verfügt über einen fixen Schwerpunkt, während der Titleist TS 3 Driver ein einstellbares Gewichtssystem hat. Aber auch der Titleist TS 2 Driver hat einen Adjustable Mechanismus, da er mit dem berühmten SureFit Hosel ausgestattet wurde, das eine individuelle Einstellung von Loft und Lie erlaubt. An der Optik ist deutlich zu erkennen, dass die beiden Driver aus der gleichen Serie stammen, gleichzeitig heben sie sich durch ihren Look auch von den voran gegangenen Drivern ab. Der dunkle Schlägerkopf in glänzendem Schwarz wirkt sehr kraftvoll und Energie geladen und ist damit eine perfekte Wahl für die leistungsstarken Driver der Titleist TS Reihe. Wie gewohnt legt Titleist besonders großen Wert auf eine hohe Personalisierbarkeit seiner Schläger. Daher sind bei den Titleist TS Drivern viele Fitting Komponenten erhältlich, unter anderem diverse Schäfte. Bereits bei den Standardschäften haben Sie die Wahl zwischen vier Varianten von Mitsubishi und Project X, welche die beeindruckenden Spieleigenschaften der Driver zusätzlich unterstreichen.

Titleist TS 3 Driver

Wie auch bei seinem Bruder, dem Titleist TS 2 Driver, und allen weiteren Hölzern der TS Serie, liegt auch beim Titleist TS 3 Driver der Fokus auf Geschwindigkeit und Länge. Trotz des gleichen Ziels unterscheiden sich die beiden Brüder in ihren Spieleigenschaften, da sie sich an verschiedene Zielgruppen richten. Beide Modelle sprechen Spieler im unteren Handicapbereich an, die über ein gewisses Maß an Können verfügen. Der Titleist TS 2 Driver liefert aber etwas mehr Fehlertoleranz, während sich der Titleist TS 3 Driver durch eine klassische Tropfenform auszeichnet, wie sie von vielen Spielern in einer besseren Leistungsklasse bevorzugt wird. Der größte Unterschied liegt in der Gewichtung, denn im Gegensatz zum TS 2 Modell verfügt der Titleist TS 3 Driver über eine verstellbare Gewichtsschraube, mit deren Hilfe Sie den Schwerpunkt auf Ihre individuellen Anforderungen abstimmen können. Bei der Entwicklung der Titleist TS Serie machten es sich Titleists Ingenieure nicht leicht. Die gesamte bisher bekannte Driver Konstruktion wurde verworfen und sozusagen von Anfang an neu aufgebaut. Aus diesem Grund dauerte es fast zwei Jahre, bis Titleist mit dem Titleist TS 2 und Titleist TS 3 Driver zwei Modelle präsentiert, die in der kommenden Saison richtungsweisend sein werden. Der Titleist TS 3 Driver überzeugt durch eine unbeschreibliche Leistungsstärke, die auf dem Golfmarkt derzeit seinesgleichen sucht. Das enorme Potenzial, das in den neuen Drivern steckt, ist auf eine Kombination aus vier innovativen Technologien zurückzuführen, die perfekt ineinander greifen und ein harmonisches Gesamtkonzept schaffen. Dazu gehört als erstes das revolutionäre Speed Chassis, das aus einem neuen Kronendesign und einer ultra heißen Schlagfläche besteht. Die Krone des Titleist TS 3 Drivers ist deutlich dünner und damit auch leichter als bei den 917er Modellen, sodass tatsächlich ganze 20% an Gewicht eingespart werden konnten. Da auch die Dicke der Schlagfläche durch die Variable Face Thickness verringert wurde, konnte ingesamt deutlich an Masse freigesetzt werden, was nicht nur einen optimierten Schwerpunkt, sondern auch den Einsatz eines Sure Fit CG Gewichts ermöglicht. Durch dieses Adjustable System können sie den Schwerpunkt und das Schwunggewicht des Titleist TS 3 Drivers verändern und so Einfluss auf die Launch Conditions und den Ballflug nehmen. Mit der passenden Einstellung werden mit dem Titleist TS 3 Driver perfekte Ballstarts mit niedrigsten Spinraten zum Kinderspiel, was wiederum den ein oder anderen Meter Weitengewinn zur Folge hat. Nach eigenen Aussagen handelt es sich bei der Schlagfläche der Titleist TS Driver um die heißeste und schnellste Titan Face aller Zeiten aus dem Hause Titleist. Neben unschlagbaren Geschwindigkeiten mit richtungsstabilen Schlagweiten fördert die Schlagfläche aber auch eine hervorragende dynamische Fehlertoleranz, da sie durch ihre geringe Dicke und die daraus resultierende Flexibilität extrem unter Spannung steht und die gesamte Power über den Sweetspot hinaus verteilt. So erreichen auch Treffer außerhalb der Mitte beeindruckende Ballgeschwindigkeiten. Neben der Schlagfläche, der neuen Krone und der abgestimmten Gewichtung war auch die Aerodynamik ein wichtiger Punkt bei der Entwicklung des Titleist TS 3 Drivers, weshalb es sich hierbei um das vierte Kriterium des Gesamtkonzepts der TS Serie handelt. Durch die Neugestaltung des Schlägerkopfes konnte die Aerodynamik noch einmal ein ganzes Stück erhöht werden, sodass der Luftwiderstand beim Golfschwung spürbar reduziert werden konnte. Der dadurch gesteigerte Head Speed wirkt sich natürlich auf die gesamte Ballgeschwindigkeit aus, da sich so noch mehr Power hinter der Schlagfläche konzentriert. Sobald der Golfball beim Ballkontakt auf die Schlagfläche trifft, wird die gesamte aufgestaute Kraft explosionsartig entladen und auf den Ball übertragen. Dieser übernimmt die Energie in den Ballflug und erreicht so stabile Flugbahnen und maximale Weiten. Und zwar dank der erstklassigen Fehlertoleranz auch bei nicht perfekt mittig getroffenen Schlägen. Der Titleist TS 3 Driver hat ein Schlägerkopf Volumen von 460 cc und eine sehr traditionelle Form, die etwas anspruchsvoller ist und sich nicht für Jedermann eignet. Der klare, klassische Look kommt vor allem Tour Profis und versierten Amateuren entgegen, die Wert auf eine reduzierte Optik und eine kompromisslose Leistungsstärke legen. Dennoch bietet der Titleist TS 3 Driver auch ein gewisses Maß an Fehlerverzeihung. Mehr Spielbarkeit und einen größeren Schlägerkopf bei ähnlich hohen Geschwindigkeiten liefert der Titleist TS 2 Driver, der ebenfalls auf der Tour vertreten ist und seinem Bruder in Sachen Power in nichts nachsteht. Welcher Driver sich besser für Sie und Ihre Bedürfnisse eignet, finden Sie am einfachsten bei einem Custum Fitting bei einem lizenzierten Titleist Fitting Partner wie der Golfakademie heraus. Als Titleist Regional Fitting Center stehen der Golfakademie alle Fitting Komponenten von Titleist zur Verfügung, die auch bei der TS Serie wie gewohnt sehr umfangreich sind. Bei Interesse an einem Custom Fitting mit dem Titleist TS 3 oder dem Titleist TS 2 Driver stehen wir Ihnen zur Terminvereinbarung und alle weiteren Fragen gerne telefonisch unter der Rufnummer 09405 957 57-0 zur Verfügung.

Titleist TS 2 Fairway

Zu jedem leistungsstarken Driver gehört auch ein ebenso kraftvolles Fairway, das wissen natürlich auch Titleists Ingenieure. Aus diesem Grund erscheint parallel zum Titleist TS 2 und dem Titleist TS 3 Driver das jeweils passende Fairway. Mit einem Driver und dem entsprechenden Fairway der Titleist TS Serie im Golfbag werden Sie auf der Golfrunde künftig für Aufsehen sorgen, denn dieses Energie geladene Set liefert explosive Geschwindigkeiten und maximale Längen. Dieses enorme Leistungspotenzial, das sowohl in den Drivern als auch in den Fairways steckt, überzeugte innerhalb kürzester Zeit auch Tour Profis. Wie bei den Drivern gibt es auch bei den beiden Fairways der Titleist TS Serie diverse Unterschiede. Jedes Fairway wurde genau auf die Spieleigenschaften des jeweiligen Drivers abgestimmt, weshalb sich das Titleist TS 2 Fairway durch eine ausgeprägtere Fehlertoleranz auszeichnet. Zudem lässt sich das Titleist TS 2 Fairway aggressiver schwingen und verfügt über eine fixe Schwerpunktposition – Sie sehen, Titleist verfolgt bei den Fairways das gleiche Konzept wie bei den Drivern und bietet somit eine perfekt abgestimmte Performance vom Abschlag bis zum Grün. Da die neue Schlägerserie komplett auf Geschwindigkeit ausgelegt werden sollte, wurden auch die Schlägerköpfe der Fairways von Grund auf neu aufgebaut. So konnten Titleists Schlägerexperten jeden Mikrometer und jedes Mikrogramm dort platzieren, wo es benötigt wird. Titleists Forschungs- und Entwicklungsteam nahm sich für die TS Schläger besonders viel Zeit und überließ nichts dem Zufall. Eine der wichtigsten Komponenten der Titleist TS Fairways ist das innovative Speed Chassis. Dieses bildet auch beim Titleist TS 2 Fairway die Grundbasis, auf die sich alles weitere aufbaut. Daher wurde am Speed Chassis auch fast zwei Jahre lang getüftelt. Zum Speed Chassis gehört eine extrem dünne Krone aus Titan, bei der es sich nach eigenen Angaben aktuell sogar um die dünnste Kronenkonstruktion auf dem Golfmarkt handelt. Im Vergleich zu den Titleist 917er Fairways konnte die Dicke der Krone des Titleist TS 2 Fairways um 27% reduziert werden, was natürlich deutliche Auswirkungen auf die Gewichtung im Schlägerkopf hat. Durch die Gewichtseinsparung konnte der Schwerpunkt verlagert und besonders tief im hinteren Bereich des Titleist TS 2 Fairways positioniert werden. Die Gewichtung und das bisher niedrigste Center of Gravity eines Fairwayholzes aus dem Hause Titleist führen zusammen zu optimalen Launch Conditions mit hohen Ballstarts und minimalen Spinraten. Auch die Fehlertoleranz und Spielbarkeit des Titleist TS 2 Fairways profitiert von der verbesserten Position des Schwerpunkts, da sich dadurch der MOI Wert erhöht. Die Leistungsträger hinsichtlich Geschwindigkeit und Schlagweite sind die dünne, ultra heiße Schlagfläche und der Active Recoil Channel 3.0. Letzterer ist bei Titleist eine Schlüssel Technologie bei den Fairways und fand auch schon bei einigen Vorgängern Anwendung. Die neueste Generation des Active Recoil Channel ist allerdings größer als bei den vorherigen Modellen, wodurch ein noch größerer Freiraum hinter der Schlagfläche geschaffen werden konnte. Dies führt zu einer gesteigerten Flexibilität und einer gleichmäßigeren Federung der Schlagfläche, was einen hohen Energie Transfer fördert und maximale Ballgeschwindigkeiten generiert – speziell im unteren Bereich der Schlagfläche. Da die Schlagfläche des Titleist TS 2 Fairways sehr dünn gestaltet wurde, kann sie die Flexibilität, die durch den Active Recoil Channel ermöglicht wurde, perfekt nutzen, denn so verteilen sich die Geschwindigkeiten über den Sweetspot hinaus und setzen die gesamte Schlagfläche unter Spannung. Sobald der Golfball auf das Titleist TS 2 Fairway trifft, wird eine Art Trampolin Effekt generiert, der die Power punktuell freisetzt und explosionsartig auf den Golfball überträgt. Dieser legt nicht nur einen pfeilschnellen Ballstart hin, sondern erreicht auch richtungsstabile Flugbahnen für gerade, durchdringende Schlagweiten. Dank der gesteigerten Flexibilität der Schlagfläche profitieren auch Offcenter Hits und besonders Treffer im unteren Bereich der Schlagfläche von den exorbitanten Geschwindigkeiten des Titleist TS 2 Fairways, denn so kann der Weitenverlust trotz des verfehlten Treffpunkts möglichst gering gehalten werden. Diese Kombination aus unschlagbarer Leistungsstärke und hervorragender Fehlertoleranz macht das Titleist TS 2 Fairway zu einem absoluten High Performance Schläger, der in der kommenden Saison nicht nur auf der Profi Tour für Aufsehen sorgen wird. Unterstützung erhalten der Active Recoil Channel 3.0 und die Schlagfläche von der aerodynamischen Schlägerkopfform des Titleist TS 2 Fairways, die durch ihr neues Profil noch mehr Head Speed generiert. Um ein gewisses Maß an Personalisierbarkeit zu bieten, wurde das Titleist TS 2 Fairway mit dem berühmten SureFit Hosel ausgestattet. Dieses erlaubt die individuelle Einstellung von Loft und Lie. Optisch wurde das Titleist TS 2 Fairway an seinen großen Bruder, den Titleist TS 2 Driver angepasst, sodass die beiden Schläger nicht nur hinsichtlich der Spieleigenschaften perfekt miteinander harmonieren, sondern auch optisch ein eingespieltes Team sind. Auch bei den Fairwayhölzern der Titleist TS Serie haben Sie die Wahl zwischen vier Standard Schäfte. Weitere Custom Varianten sind im Custom Fitting Center von Titleist enthalten und können im Rahmen eines Fitting Termins bei der Golfakademie getestet werden.

Titleist TS 3 Fairway

Titleist arbeitet schon seit vielen Jahren mit Tour Professionals zusammen, die nicht nur bei den Turnieren mit Titleist Schlägern im Golfbag an den Abschlag treten, sondern auch in den Entwicklungsprozess miteinbezogen werden. Dadurch erhält Titleists Forschungs- und Entwicklungsabteilung aus erster Hand die Wünsche und Anforderungen, die versierte und anspruchsvolle Spieler an ihre Ausrüstung haben. Außerdem bekommt Titleist ein direktes Feedback und kann noch gezielter auf die genannten Punkte eingehen. Die Profis profitieren ebenso von dieser Kooperation, schließlich dürfen sie sich dadurch am Ende über einen leistungsstarken und Energie geladenen Schläger freuen, der genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt wurde. Eine absolute Win-Win-Situation also. Und noch ein Dritter hat einiges von dieser erfolgreichen Zusammenarbeit, nämlich Sie! Besonders bei der neuen Schlägerserie können Sie sicher sein, einen Schläger auf Tour Niveau in den Händen zu halten, der bereits beim ein oder anderen Turniersieg beteiligt war – und das, obwohl die Titleist TS Serie erst seit wenigen Wochen erhältlich ist. Zumindest in den USA bzw. für die Tour Profis, denn in Deutschland wurde die Titleist TS Reihe erst im September offiziell präsentiert. Da die Titleist TS Serie zwei Driver umfasst, gibt es natürlich auch zwei entsprechende Fairways, die genau auf die Spieleigenschaften des jeweiligen Drivers abgestimmt wurden. So erhalten Sie ein leistungsstarkes Duo, das vom Abschlag bis zum Grün in Sachen Weite und Geschwindigkeit keine Wünsche offen lässt. Diese beiden Kriterien standen nämlich bei der Entwicklung der Titleist TS Schläger ganz oben auf der Prioritätenliste. Titleists Ingenieure haben es sich zur Aufgabe gemacht, die schnellsten und heißesten Hölzer auf dem gesamten Golfmarkt zu entwickeln – ein Wunsch, den nicht nur viele Golf Profis, sondern auch versierte Amateure kundtaten. Das Ergebnis ist mehr als beeindruckend und überzeugt selbst die besten Spieler der Welt. Jedes einzelne Bauteil, das bei den Titleist TS Drivern und Fairways zum Einsatz kam wurde auf Geschwindigkeit und Speed ausgelegt, mit dem Resultat, dass diese Hölzer ein noch nie dagewesenes Leistungspotenzial in sich tragen. Die Titleist TS Reihe ist richtungsweisend für alle anderen Hersteller, sodass man gespannt sein kann, was diese in der Golfsaison 2018 noch so alles für uns bereithalten. Natürlich steigt nach diesen lobenden Worten auch die Erwartungshaltung an die neuen Schläger, die diesen allerdings absolut gerecht werden. Da macht auch das Titleist TS 3 Fairway keine Ausnahme, das eine perfekte Ergänzung zum gleichnamigen Driver darstellt. Angepasst an dessen Spieleigenschaften zeichnet sich das Titleist TS 3 Fairway durch eine klassische Schlägerkopfform aus, das durch sein tropfenförmiges Profil vor allem besseren Spielern entgegenkommt. Die Schlägerkopfform wurde bewusst so gewählt um eine optische Unterscheidung zwischen den beiden Fairwayhölzern der TS Serie zu erzeugen. Der Schlägerkopf selbst wurde in einem Verfahren, das fast zwei Jahre benötigte, erst komplett zerlegt und dann Stück für Stück neu aufgebaut. Dadurch erhielten Titleists Ingenieure die Möglichkeit, jede Komponente auf Speed auszulegen. Nach unzähligen Überstunden fiel die Entscheidung auf das innovative Speed Chassis, das sich aus einer extrem leichten Titan Krone und einer überarbeiteten Schlagfläche zusammensetzt. Durch die Gewichtsreduzierung beim Crown Design wurde überschüssige Masse freigesetzt, die stattdessen für einen optimierten Schwerpunkt genutzt werden konnte. Da die Krone im Vergleich zum Vorgängermodell um ganze 27% leichter ist, macht sich dies deutlich bemerkbar. Außerdem wurde dadurch der Einsatz des Sure Fit CG Systems ermöglicht, mit dessen Hilfe Sie die Position des Schwerpunkts und des Schwunggewichts individuell verändern und auf Ihre persönlichen Spieleigenschaften abstimmen können. Während das Titleist TS 2 Fairway über eine höhere Fehlertoleranz im Allgemeinen verfügt, bietet das Titleist TS 3 eine abgestimmte, dynamische Fehlerverzeihung. Dazu trägt in erster Linie der Active Recoil Channel 3.0 bei. Diesen kennt man in ähnlicher Form bereits von den Vorgängermodellen, doch beim Titleist TS 3 Fairway wurde der ARC 3.0 vergrößert, sodass die Schlagfläche noch besser schwingen kann. Dadurch erhöht sich der Energie Transfer für eine gleichmäßige Federung. Dieser Trampolin Effekt setzt die gesamte Schlagfläche unter Spannung und generiert unschlagbare Geschwindigkeiten über den Sweetspot hinaus. Besonders Treffer im unteren Bereich der Schlagfläche profitieren von diesen Effekt, da sie trotz des verfehlten Treffpunkts hervorragende Geschwindigkeiten erreichen. Damit erhöht Titleist die Schlageffizienz und setzt neue Maßstäbe in Sachen Power und Fehlertoleranz. Bei perfekt getroffenen Schlägen mit dem Titleist TS 3 Fairway werden Ihre Flight Partner künftig große Augen machen, denn diese resultieren in pfeilschnellen, richtungsstabilen Ballflügen und unerreichbaren Schlagweiten. Dafür ist aber nicht nur der ARC 3.0 verantwortlich, sondern auch das Multi Thickness Design der Schlagfläche des Titleist TS 3 Fairways. Durch die unterschiedlichen Stärken wird die Kraftübertragung im Treffmoment gefördert und ein noch höherer Ballspeed erzeugt. Optisch überzeugt das Titleist TS 3 Fairway durch einen gewohnt minimalistischen, coolen Look in Schwarz mit dezenten Details in Silber in Rot. Diese klare Linie ist typisch für Titleist und wird die angestrebte Zielgruppe der Tour Professionals, Single Handicapper und all jene, die es werden wollen, beigeistern.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.