Spitzen Auftakt

Zu dritt an der Spitze

 

Der erste Tag der Alfred Dunhill links Championship begann mit dem Kingsbarns Golfplatz, welcher wohl der leichteste dieses Wochenende ist. Das bemerkt man auch bei den Spielergebnissen. Markus Brier, Rafael Cabrera-Bello, Louis Oosthuizen, und Michael Hoey waren am ersten Spieltag gleich sehr stark und teilen sich mit sechs unter Par vorübergehend den 1. Platz. Im Detail hatte Markus Brier einen super Start hingelegt und sich mit acht Birdies schon einmal an die Spitze katapultiert. Leider konnte er durch ein paar Fehlschläge seine Position alleine auf Platz 1 nicht halten. Das sind ja schon einmal gute Aussichten auf die folgenden Tage. Martin Kaymer hatte mit nur zwei Schlägen weniger auch einen guten Start. Obwohl es am Anfang nicht so rosig für Kaymer aussah, zog er zum Ende hin richtig an und konnte mit gekonnten Schlägen ein paar Plätze gut machen. Der Titelverteidiger wird auch an den anderen Spieltagen noch einmal alles geben. Für Sören Hansen, Thomas Levet und Darren Clarke hat der Auftakt leider nicht so gut begonnen. Hoffen wir mal, dass sie auf den Plätzen Old Course und Carnoustie mehr Erfolg haben und die Bogeys von gestern wieder ausgleichen können. Der zweite Deutsche in Schottland, Marcel Siem, hatte seinen Auftakt auf dem Old Course Platz in St Andrews begonnen. Er begann sehr vielversprechend mit einem Eagle, wonach er sich schon auf einen der ersten Plätze gesehen hatte. Die darauffolgenden Bogeys konnte er jedoch nicht mehr ganz aufholen und startet somit heute auf dem 47. Rang.

 

 

 

 

 

Tolles Comeback für Cejka

 

Alex Cejka hatte einen super Auftakt in seiner amerikanischen Heimat Las Vegas.

Ob seine sieben Birdies damit was zu tun haben? Man weiß es nicht. Es wurde auch noch ein Bogey auf seiner Scorekarte vermerkt, somit rutschte er auf Platz 5 am ersten Tag. Keine schlechte Leistung bei knapp 40° C für jemanden, der zwei Monate Verletzungspause gemacht hatte. Jhonattan Vegas und William McGirt haben derzeit mit acht unter Par die Führung übernommen. Somit bleibt es weiterhin spannend und der Kampf um die Tourkarte geht weiter.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.