Odyssey revolutioniert die Putter Entwicklung

Odyssey Stroke Lab Putter sorgen für Furore

In den vergangenen Jahren hat sich im Bereich der Putter Entwicklung einiges getan, besonders was die Schlägerköpfe betrifft. Es gab Änderungen bei den Schlagflächen, den Inserts, der Gewichtung, den Ausrichtungssystemen, und, und, und. Auch bei den Hosels hat man mittlerweile die Möglichkeit, aus den unterschiedlichsten Varianten zu wählen und muss sich – abgesehen von den Standard Modellen auch noch zwischen Center Schaft Puttern, Plumber Neck Versionen oder Double Bend Ausführungen entscheiden. Am Ende steht natürlich noch die Frage nach der Kopfform, denn jeder Spieler hat eine andere Vorliebe, was die perfekte Putterform betrifft. Schon lange sind die Zeiten vorbei, als ein Putter Modell lediglich als klassisches Blade und als Standard Mallet angeboten wird. Zahlreiche Differenzierungen machen den Spielern ihre Entscheidung nicht wirklich leicht, doch so können die Hersteller noch besser auf die unterschiedlichen Anforderungen eingehen. Auch Odyssey widmete sich in den letzten Jahren maßgeblich den Schlägerköpfen, experimentierte mit verschiedenen Inserts und Schlagflächenstrukturen und setzte neue Standards in punkto Rollverhalten. Nun wandten sich Odysseys Ingenieure einer anderen Komponente zu, nämlich den Schäften. Dieser Bereich ist bislang im Vergleich zu den anderen Komponenten der Putter relativ unberührt geblieben, was sich jetzt aber – zumindest bei Odyssey – definitiv ändern wird. Die brandneuen Odyssey Stroke Lab Putter verfügen über einen innovativen Schaft, der von Grund auf neu entwickelt und zusammengestellt wurde. Im Gegensatz zu den klassischen Putterschäften setzt sich der Stroke Lab Schaft aus mehreren Materialien zusammen, konkret gesagt wurde ein Oberteil aus Graphite mit einem Unterteil aus Stahl kombiniert. Ziel dieser Übung war es, das Gewicht des Schaftes deutlich zu reduzieren, was durch das Graphite Element eindrucksvoll gelungen ist. Denn so bringt der Stroke Lab Schaft lediglich 75 Gramm auf die Waage, was einer Reduzierung des Gewichts von 40 Gramm entspricht. Das eingesparte Gewicht ließen Odysseys Ingenieure nicht ungenutzt und verteilten die überschüssigen Gramm kurzer Hand einfach um. 10 Gramm wanderten in Form zweier Sohlengewichte in den Schlägerkopf, während die übrigen 30 Gramm am Griffende zusammen mit einem leichteren Griff den Einsatz eines 40 Gramm Endgewichts ermöglichen. Damit konnte durch den Stroke Lab Schaft die gesamte Gewichtung der Odyssey Stroke Lab Putter verändert werden, was sich natürlich maßgeblich auf das Puttverhalten auswirkt, zudem liegen die neuen Putter ganz anders in der Hand als alle bisher dagewesenen Modelle aus dem Hause Odyssey. Darüber hinaus steigert die Gewichtung der Odyssey Stroke Lab Putter die Ballgeschwindigkeit und unterstützt gerade, schnelle Putts. Es zeigt sich auch eine Verbesserung im Schwungverhalten und hinsichtlich des Treffpunkts. Kombiniert wurde die Technologie der Odyssey Stroke Lab Putter mit dem aktuellen White Hot Microhinge Insert, bei dem Odyssey erstmals das berühmte White Hot Insert mit der Microhinge Technologie verbindet. Dieses sorgt für einen hervorragenden Topspin Roll und ein unvergleichliches Schlaggefühl. Beim Blick auf die verschiedenen Modelle der Odyssey Stroke Lab Putterserie wird deutlich, dass Odyssey selbst wohl sehr überzeugt von der Leistungsstärke seiner neuesten Innovation ist. Denn insgesamt umfasst die Odyssey Stroke Lab Reihe drei Modellserien, die wiederum verschiedene Ausführungen beinhalten. Diese möchten wir Ihnen im Nachfolgenden gerne vorstellen, damit Sie sich einen noch besseren Überblick über die ultra heißen Odyssey Stroke Lab Putter machen können. Diverse Modelle sind bereits im Golfshop der Golfakademie in Bad Abbach lagernd. Wer sich am liebsten selbst von der Performance der Odyssey Stroke Lab Putter überzeugen möchte, dem steht unser großzügiges Indoor Putting Green im Golfshop für erste Puttversuche mit den neuen Puttern zur Verfügung. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Optionen der Odyssey Stroke Lab Putter hinsichtlich Kopfform, Länge usw. bitten wir um Verständnis, dass in unserem Golfshop in Bad Abbach nicht jede Kombination lagernd ist. Bei Fragen zu den Technologien der Odyssey Stroke Lab Putter oder deren Verfügbarkeiten stehen wir Ihnen sehr gerne unter der Rufnummer 09405 957 57-0 zur Verfügung.

Odyssey
Odyssey Stroke Lab Blade
UVP:
 259,-
Jetzt:
 € 229,-
Bisher zielten die meisten Putter Technologien darauf ab, eine vereinfachte Ausrichtung und ein glei...
Odyssey Stroke Lab Blade
Odyssey
Odyssey Stroke Lab Mallet
UVP:
 259,-
Jetzt:
 € 229,-
Bisher zielten die meisten Putter Technologien darauf ab, eine vereinfachte Ausrichtung und ein glei...
Odyssey Stroke Lab Mallet
Odyssey
Odyssey Stroke Lab 2-Ball / R-Ball
UVP:
 279,-
Jetzt:
 € 249,-
Bisher zielten die meisten Putter Technologien darauf ab, eine vereinfachte Ausrichtung und ein glei...
Odyssey Stroke Lab 2-Ball...

Odyssey Stroke Lab Blade Putter

Wie der Name schon verrät, umfasst die Odyssey Stroke Lab Blade Putterreihe ausschließlich Modelle mit einer Blade Kopfform. Dass Blade nicht gleich Blade bedeutet, merkt man spätestens beim Blick auf die fünf Ausführungen, welche die Odyssey Stroke Lab Blade Reihe beinhaltet. Denn diese unterscheiden sich sowohl durch die Breite des Blades als auch durch die Gestaltung der Kanten sowie der Hosel Varianten. Die Modelle Double Wide, Nine und One werden zudem auch für Linkshänder in den gängigen Längen 33 Inch, 34 Inch und 35 Inch angeboten. Wie bereits ausführlich erklärt, zeichnen sich die Odyssey Stroke Lab Blade Putter durch eine optimierte Gewichtung aus, die durch den deutlich leichteren Stroke Lab Schaft realisiert werden konnte. Diese wirkt sich neben den schon genannten Faktoren auch auf die Länge des Backswings sowie die Stellung des Face Angles im Treffmoment aus. Hierbei handelt es sich um Kriterien, die man bei der Frage nach den Voraussetzungen für einen perfekten Putt nicht unbedingt sofort im Kopf hat, da man als erstes an hohe Geschwindigkeiten, eine ausgewogene Balance und ein gleichmäßiges Rollverhalten denkt. Dennoch sind diese Punkte ebenso wichtig, da sie das gesamte Schwung- und Rollverhalten beeinflussen und den letzten Feinschliff geben. Sie werden den Unterschied bemerken, wenn Sie den Odyssey Stroke Lab Blade Putter erstmals in den Händen halten, schließlich beauftragte Odyssey seine besten und erfahrensten Ingenieure mit der Entwicklung dieser innovativen Putter Serie. Nicht nur die optimierte Gewichtung ist ein Pluspunkt der Odyssey Stroke Lab Blade Putter, auch Ihr persönliches Gefühl über den gesamten Puttvorgang – von der Ausrichtung über den Schwung bis zum Treffpunkt und dem Backswing – profitiert davon. Der Stroke Lab Schaft verbessert das Zusammenspiel zwischen Ihrem Arm, der Hand und dem Putterkopf, wodurch eine hervorragende Verbindung entsteht. Dies wirkt sich einerseits natürlich sehr positiv auf das Gefühl für den Schläger aus, zudem wächst die Sicherheit und das Selbstvertrauen auf dem Grün mit jedem einzelnen Putt. Für einen unvergleichlichen Sound im Treffmoment sorgt hingegen das White Hot Microhinge Insert, das darüber hinaus auch zusätzlichen Speed und Power generiert. Die spezielle Microhinge Struktur der Schlagfläche gibt dem Golfball sofort mehr Topspin und steigert die Kontrolle.

Odyssey Stroke Lab Mallet Putter

Wenn die Stroke Lab Putter als Blades erhältlich sind, darf natürlich auch eine entsprechende Mallet Reihe nicht fehlen. Viele Spieler bevorzugen bei der Putterauswahl ein Mallet, da es durch den großen Schlägerkopf eine ganz andere Balance liefert. Aber wie gesagt – bei keinem anderen Schläger kommt es so sehr auf das persönliche Gefühl an wie bei den Puttern. Es gibt keine pauschalisierten Empfehlungen, die sich anhand der Handicapklasse o.ä. orientieren bzw. davon ableiten lassen, denn das einzige was zählt, ist das individuelle Feeling. Daher sollte man jeden Putter einmal in die Hand nehmen und schwingen lassen, denn nur so findet man heraus, ob das jeweilige Modell gut in der Hand liegt. Aus diesem Grund haben Sie im Golfshop der Golfakademie in Bad Abbach die Möglichkeit, die lagernden Putter auf dem großen Indoor Putting Green zu testen. Auch von den Odyssey Stroke Lab Mallet Puttern sind bereits einige Ausführungen auf Lager. Insgesamt umfasst die Odyssey Stroke Lab Mallet Putter Reihe sage und schreibe neun verschiedene Schlägerkopfvarianten, sodass definitiv für jeden Geschmack ein passendes Modell dabei sein sollte. Darunter befinden sich neben den klassischen Mallets in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Hosel Ausführungen auch beliebte Formen wie der Marxman, der Marxman S sowie zwei Versionen des bewährten Seven Putterkopfes. Vier der angebotenen Kopfformen sind auch für Linkshänder erhältlich. Wie alle Putter der Odyssey Stroke Lab Serie wurden natürlich auch die Mallets mit dem innovativen Schaft ausgestattet, der eine komplett neue Gewichtung ermöglicht. Das Resultat ist eine deutliche Verbesserung der Schlägerkopfgeschwindigkeit im Treffmoment. Auch andere Faktoren wie beispielsweise die Länge des Backswings und die Stellung des Face Angles beim Ballkontakt profitieren von der einzigartigen Gewichtung der Odyssey Stroke Lab Mallet Putter. Zusätzliche Power generiert das bewährte White Hot Insert, das in der Vergangenheit schon bei einigen anderen Modellen für schnelle, durchdringende Putts sorgte. Klassische Schlagflächen gibt es bei Odyssey nicht, denn das Unternehmen ist bekannt für seine besonderen Strukturen, die aus jedem Putt das Maximum herausholen sollen. Aktuell ist das Microhinge Design das Maß aller Dinge. Die Kombination aus dem White Hot Insert und der Microhinge Struktur erzeugt durchdringende, zielgerichtete Putts mit maximalen Topspin und einer beeindruckenden Kontrolle.

Odyssey Stroke Lab 2-Ball / R-Ball Putter

Natürlich dürfen bei einer neuen Putter Reihe von Odyssey entsprechende 2-Ball Modelle nicht fehlen. Die 2-Ball Varianten gehören zu den klassischen Schlägerkopfformen von Odyssey, die schon lange nicht mehr von den Golfplätzen wegzudenken sind, da sie aufgrund ihrer besonderen Spieleigenschaften viele Spieler überzeugen konnten. Wer sich einmal für einen 2-Ball Putter entschieden hat und davon überzeugt war, wird auch künftig nicht mehr darauf verzichten wollen. Durch ihr unverwechselbares Design bieten die Odyssey Stroke Lab Mallet Putter eine höhere Stabilität als alle anderen Schlägerkopfformen. Dadurch können Sie den Putter in der Ansprechsposition besser ausbalancieren und er liegt perfekt in der Hand. Zudem erhöht sich das Selbstvertrauen bei der Ballansprache, da das 2-Ball Design die visuelle Ausrichtung erleichtert, sodass das Finden der idealen Puttlinie künftig zum Kinderspiel wird. Dennoch ist der einzigartige Look und der große Schlägerkopf eines 2-Ball Putters sicher nicht etwas für jedermann, doch aus diesem Grund hat Odyssey so viele verschiedene Varianten im Sortiment, denn so kann auf jede Vorliebe und alle Anforderungen eingegangen werden. Schließlich kommt es bei der Wahl des perfekten Putters nicht auf irgendwelche messbaren Parameter an, sondern einzig auf das persönliche Gefühl. Neben der 2-Ball Variante sind die neuen Odyssey Stroke Lab Putter auch als R-Ball Modell erhältlich. Diese Ausführung ist noch nicht so bekannt wir die 2-Ball Putter, zeichnet sich aber durch ähnliche Spieleigenschaften aus. Auch bei den Odyssey Stroke Lab R-Ball Puttern steht eine gesteigerte Stabilität und Balance ganz oben auf der Prioritätenliste, auch wenn sich die beiden Putter Arten optisch unterscheiden. Keine Unterschiede gibt es hingegen bei den Schäften der Odyssey Stroke Lab 2-Ball und R-Ball Putter, denn dieser besteht wie bei allen Stroke Lab Puttern aus einem Oberteil aus Graphite und einem Unterteil aus Stahl. Diese bislang einzigartige Kombination reduziert das Schaftgewicht um 40 Gramm, die Odysseys Ingenieure stattdessen für eine optimierte Kopfgewichtung und ein schwereres Endstück am Griff nutzen konnten. Dies führt zu einer Verbesserung des gesamten Puttablaufs, angefangen von der Stellung des Face Angles im Treffmoment über die Länge des Backswings bis hin zur Schlägerkopfgeschwindigkeit und zur Puttrichtung. Die Odyssey Stroke Lab 2-Ball und R-Ball Putter wurden mit dem White Hot Microhinge Insert ausgestattet, das schnelle und durchdringende Putts sowie einen satten Klang und ein solides Schlaggefühl generiert. Darüber hinaus fördert die Microhinge Struktur auf der Schlagfläche der Odyssey Stroke Lab 2-Ball und R-Ball Putter einen hohen Topspin und eine hervorragende Kontrolle des Putts.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.