Neuheiten von Ping

Ping präsentiert brandneue Eisensätze und Wedge

Ping
Ping i210 Eisen
Preis auf Anfrage
Erhaeltlich fuer Rechts -und Linkshaender. Standard Schaftoptionen: Alta CB Grafitschaft in Soft...
Ping i210 Eisen
Ping
Ping i500 Eisen
Preis auf Anfrage
Erhaeltlich fuer Rechts -und Linkshaender. Standard Schaftoptionen: Recoil ES SmacWrap Grafitsch...
Ping i500 Eisen
Ping
Ping Glide Forged Wedge
Preis auf Anfrage
Gemaess der Internet Richtlinien der Firma Ping ist der Online-Verkauf von Ping Produkten ausschlies...
Ping Glide Forged Wedge

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Ping und alle Spieler dürfen sich freuen, denn gleich zwei neue Eisensätze und ein ultra heißes Präzisions Wedge vervollständigen ab sofort das Sortiment des amerikanischen Golfartikelherstellers. Die Euphorie in der Golfwelt ist groß, denn neue Schläger von Ping sind immer eine Besonderheit. Im Vergleich zu den anderen Unternehmen in der Golfschlägerbranche hebt sich Ping durch seine Firmenphilosophie etwas ab, denn hier gibt es keine Eisen von der Stange, sondern nur personalisierte Anfertigungen. Da jedes Eisen für Sie produziert wird, ist nahezu jede Anpassung möglich und auch das Bestellen von einzelnen Eisen stellt bei Ping kein Problem dar. Vielen Spielern ist Ping berühmter Color Code ein Begriff, denn auch damit hebt sich Ping von der Konkurrenz ab. Hinter dem Color Code steckt ein ausgeklügeltes Custom Fitting System, dessen Farbbezeichnungen für jeweils eine bestimmte Loft Option stehen. Beispielsweise handelt es sich bei Eisen mit dem Color Code Black um Eisen mit Standard Loft, während der Color Code Green die Bezeichnung für 2° Upright ist. Insgesamt gibt es derzeit 10 Color Codes, die natürlich durch verschiedene Schaftlängen und verfügbare Custom Komponenten wie beispielsweise spezielle Schäfte, ergänzt werden können. Die individuelle Kombination aus diesen Möglichkeiten macht Ping zu einem der vielseitigsten Anbieter auf dem Golfmarkt. Natürlich gelten diese Custom Fitting Optionen auch für die neuen Eisensätze und das Wedge, die noch in diesem Sommer die Golfplätze rund um den Globus erobern werden. Durch die zwei Eisensätze kann Ping noch besser auf die verschiedenen Zielgruppen eingehen, denn natürlich richtet sich jedes Eisen an eine andere Leistungsklasse. Das Ping Glide Forged Wedge ist ein absoluter High Performance Schläger, der ein unschlagbares Shot Making ermöglicht und zusammen mit Pings Tour Professionals entwickelt wurde. Daher sind unsere Erwartungen besonders hoch, doch schon nach den ersten Testschlägen konnte uns das Wedge ebenso überzeugen wie die Ping i210 und die Ping i500 Eisen. Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann schauen Sie doch mal in unserem Golfshop bei Bad Abbach vorbei und werfen selbst einen Blick auf die Neuheiten aus dem Hause Ping. Gerne können wir Ihnen auch Testschläger und / oder Termine für ein Custom Fitting anbieten. Hierfür bitten wir um Terminvereinbarung vorab unter der Rufnummer 09405 957 57-0. Überzeugen Sie sich selbst von der Performance der Ping Eisen, wir freuen uns auf Sie!

Ping i210 Eisen

Schon am Namen können Sie erkennen – bei den Ping i210 Eisen handelt es sich um ein Nachfolgemodell. Nämlich von den beliebten Ping i200 Eisen, die bereits vor einiger Zeit für Aufsehen in der Golfwelt sorgten. Auch die brandneuen Ping i210 Eisen haben es schon in die Golf Bags einiger Profi Spieler geschafft, die sich begeistert von der unfassbaren Präzision dieser Eisen zeigten. Dieser Punkt – die Genauigkeit und Präzision – stand bei der Entwicklung der Ping i210 Eisen ganz weit oben auf der Prioritätenliste. Im Vergleich zu den Vorgängern konzentrierten sich Pings Ingenieure auf das Wesentliche und entschieden sich für ein klares, geradliniges Design ohne jeglichen Schnick Schnack. Ganz im Gegenteil – der Look der Ping i210 Eisen wirkt kraftvoll und zeichnet sich durch harte Kanten aus, die maximale Distanzkontrolle liefern sollen. Darüber hinaus punkten die Ping i210 Eisen durch hohe Ballgeschwindigkeiten und unerreichbare Längen. Beim kantigen Design der Ping i210 Eisen wurde komplett auf Rundungen verzichtet, was den Eisen einen aggressiven und ambitionierten Look verleiht. Trotz der Wirkung, die der Style der Ping i210 Eisen auf den ersten Blick hat, überzeugen die Eisen auch durch eine hohe Spielbarkeit und eine erstklassige Fehlertoleranz, die auch kleinere Miss Hits verzeiht. Hierfür ist das neue Activated Elastomer Insert verantwortlich. Dieses kam bereits in einer ähnlichen Form beim Vorgängermodell zum Einsatz. Pings Ingenieure haben das Insert der Ping i200 Eisen weiterentwickelt, sodass es deutlich weicher ist. Sage und schreibe 50% softer soll das Activated Elastomer Insert der Ping i210 Eisen nun sein, was sich natürlich auf das gesamte Schlaggefühl auswirkt. Da es zudem größer gestaltet wurde, fördert es auch eine großzügigere Hitting Area, die sich widerum positiv auf die Fehlerverzeihung bei Treffern außerhalb der Mitte auswirkt und einen gesteigerten Energie Transfer im Treffmoment fördert. So wird beim Ballkontakt noch mehr Power auf den Golfball übertragen, der die gesamte Kraft direkt in Speed umwandelt und in den Ballflug übernimmt. Das Resultat sind pfeilschnelle, gerade und durchdringende Ballflüge mit präzisen Landungen und schnellen Stopps. Das Activated Elastomer Insert ist nicht nur das Kraftzentrum in den Schlägerköpfen der Ping i210 Eisen, sondern auch verantwortlich für deren ausgewogene Gewichtung. Denn durch den Einsatz des Inserts konnte ein größerer Custom Tuning Port realisiert werden, der optimale Voraussetzungen für ein ausgeprägtes Perimeter Weighting schafft und eine Feinjustierung des Schwunggewichts ermöglicht. Wie mittlerweile nahezu alle Eisen in dieser Leistungsklasse wurden auch die Ping i210 Eisen progressiv gestaltet. Das macht auch durchaus Sinn, denn während es bei den langen Eisen in erster Linie um Weite und Geschwindigkeit und natürlich auch Fehlertoleranz geht, kommt es bei den kurzen Eisen vermehrt auf Kontrolle, Präzision und Spielgefühl an. Aus diesem Grund verfügen die kurzen Eisen des Ping i210 Sets über eine dickere Schlagfläche, die an ein Muscle Back Design erinnert. Dieses unterstützt genauere Annäherungen rund um das Grün. Bei den langen Eisen wurde die Schlagfläche hingegen dünner gestaltet, da so eine verbesserte Flexibilität und damit ein gesteigerter Energie Transfer erreicht wird. Pings Ingenieure gehen beim Thema progressives Design noch einen Schritt weiter als die meisten Mitbewerber, denn auch die Grooves wurden auf die entsprechenden Eisen abgestimmt. Daher sind die Abstände der Grooves beim PW und GW des Ping i210 Eisensatzes enger als bei den übrigen Schlägern. Der geringe Abstand generiert optimale Spinraten für noch mehr Genauigkeit beim Spiel rund um das Grün. Abgerundet wird der anspruchsvolle Look der Ping i210 Eisen durch das neue Hydropearl 2.0 Finish. Doch dieses trägt nicht nur zu einer eleganten, hochwertigen Optik bei, sondern hat auch eine ganz wichtige Funktion. Denn durch die spezielle Beschichtung soll die Feuchtigkeit aus dem Gras einfach abperlen, sodass diese nicht die Spineigenschaften der Ping i210 Eisen beeinflusst. So wird von jeder Lage aus ein bestmöglicher Spin erzeugt. Dieser Effekt kommt besonders bei Schlägen aus dem Rough zum Tragen, da dort durch das höhere Gras in der Regel mehr Feuchtigkeit vorhanden ist. Das Hydropearl 2.0 Chrome Finish verringert durch die wasserabweisende Beschichtung die sogenannten Flyer aus dem Rough und fördert gerade, zielgerichtete Schläge. Die Ping i210 Eisen sind eine perfekte Wahl für alle anspruchsvollen Golfer im niedrigeren Handicapbereich, die vor der kantigen, ambitionierten Optik nicht zurückschrecken und auf der Suche nach maximaler Länge und einer beeindruckenden Distanz- und Spinkontrolle sind ohne dabei auf auf ein gewisses Maß an Fehlertoleranz und Spielbarkeit verzichten zu müssen. Das Gesamtpaket der Ping i210 Eisen lässt kaum Wünsche offen und vervollständigt es durch ein super softes Schlaggefühl.

Ping i500 Eisen

Der zweite Eisensatz, der Ende Juli 2018 auf dem deutschen Golfmarkt von Ping erhältlich sein wird, ist das Ping i500 Eisenset. Mit diesen Eisen schafft Ping eine neue Kategorie, denn die Ping i500 Eisen lassen sich nicht so einfach in eine Schublade stecken. Lt. eigenen Angaben waren die Ziele bei der Entwicklung der Ping i500 Eisen eine „extreme Power und enorme Schlagweiten“. Und genau das liefern die Ping i500 Eisen auch. Dennoch handelt es sich bei diesen High Performance Eisen nicht um klassische Distanzeisen, was ein Blick auf die Konstruktion bestätigt. Die Basis der Ping i500 Eisen bildet nämlich ein hohler Schlägerkopf, dessen Bauweise fast schon an ein Holz erinnert. Das ist auch beabsichtigt, Pings Ingenieure orientierten sich bei der Entwicklung der Ping i500 Eisen tatsächlich an der Grundkonstruktion von Hölzern und übernahmen einige Bestandteile dieses Konzeptes für die Ping i500 Eisen. Wenn wir von einem Hohlraum sprechen, dürfen Sie sich allerdings keinen übergroßen Schlägerkopf vorstellen, denn auch wenn die Ping i500 Eisen in ihrer Spielweise und ihres Leistungspotenzials Hybrids und Fairways sehr nahe sind, bieten sie doch einen ambitionierten, sportlichen Look. Das Muscle Back Design der Ping i500 Eisen zeichnet sich durch einen Tour inspirierten Style aus, der zusammen mit Pings Profi Spielern entwickelt wurde. Durch die kompakten Schlägerköpfe, die scharfen Kanten und die klare Linienführung wirken die Ping i500 Eisen sehr anspruchsvoll und Energie geladen, während sie eine Performance bieten, die in Sachen Länge einem klassischen Hybrid in nichts nachsteht. Dafür ist tatsächlich die Hohlkonstruktion der Schlägerköpfe der Ping i500 Eisen verantwortlich, denn diese schafft einen besonders hohen COR Wert, der widerum im Treffmoment einen ausgeprägten Trampolin Effekt generiert. Dazu trägt auch die Schlagfläche der Ping i500 Eisen bei, die aus C 300 Maraging Steel geschmiedet wurde und in einem speziellen Verfahren mit dem Stahlkörper der Ping i500 Eisen verbunden wurde. Dass es sich bei der Schlagfläche der Ping i500 Eisen um eine geschmiedete Konstruktion handelt, ist schon eine absolute Besonderheit bei Ping. Denn das amerikanische Unternehmen setzt im Gegensatz zu den meisten anderen Golffirmen auf dem Markt fast ausschließlich auf gegossene Modelle. In den vergangenen Jahren schafften es nur einige wenige Eisensätze mit geschmiedeten Komponenten ins Sortiment von Ping. Damit hebt sich Ping wieder einmal deutlich von seinen Mitbewerbern ab und schafft sich seine eigene Philosophie, die bei den Spielern sehr gut ankommt. Dennoch haben sich Pings Ingenieure bei den Ping i500 Eisen nun doch für eine geschmiedete Schlagfläche entschieden, da diese dadurch mit einer variablen Dicke ausgestattet werden konnte. Die Kombination aus den verschiedenen Stärken der Schlagfläche und dem hohen COR Wert erzeugt maximale Ballgeschwindigkeiten, die sich über den Sweetspot hinaus über die gesamte Schlagfläche verteilen und von jedem Punkt aus einen unfassbaren Speed generieren. Dank des Trampolin Effekts wird diese Power im Treffmoment komplett frei gesetzt und auf den Golfball übertragen, der die Energie sofort in Geschwindigkeit umwandelt und in den Ballflug übernimmt. Das Ergebnis ist nicht nur ein explosiver Ballstart, sondern auch ein beträchtlicher Längengewinn von durchschnittlich ca. 7 Metern im Vergleich zum Vorgängermodell. Das sind Zahlen, die aufhorchen lassen, denn es scheint, als wäre es Ping gelungen, die Leistungsstärke und die Spielbarkeit eines Hybrids bzw. eines Holzes in einen kompakten Schlägerkopf mit einer anspruchsvollen, sportlichen Optik zu packen. Eisensätze mit einer ähnlichen Spielweise gibt es sicherlich viele auf dem Markt, diese zeichnen sich aber in der Regel durch große Schlägerköpfe mit breiten Sohlen aus und erinnern bereits optisch an Hybrids. Diesen Eindruck erhalten Sie bei den Ping i500 Eisen erst, wenn Sie den ersten Ball geschlagen haben, da ihr versierter Look im Muscle Back Design nicht erahnen lässt, welche Spielbarkeit und Fehlertoleranz in diesen Eisen schlummert. Letztere ergibt sich ebenfalls aus dem Zusammenspiel der Hohlkonstruktion und der geschmiedeten Schlagfläche, da der Sweetspot dadurch deutlich vergrößert werden konnte und so auch Treffer außerhalb der Mitte von der Power und Kraft der Ping i500 Eisen profitieren. Außerdem unterstützt der C 300 Maraging Steel der Schlagfläche sowie der Forged Prozess ein unfassbar weiches Schlaggefühl im Treffmoment. Für erstklassige Spinraten aus jeder Lage und mit jedem Eisen sorgen die präzisionsgefrästen Grooves der Ping i500 Eisen. Auch das Hydro Pearl Chrome 2.0 Finish trägt zu einem optimalen Spin bei, speziell bei nassen Bedingungen. Das Hydro Pearl Chrome 2.0 Finish macht die Schlägerköpfe der Ping i500 Eisen wasserabweisend, sodass die Spinraten bei Regen und Schlägen aus dem feuchten Rough nicht beeinträchtigt werden. Zudem ist das Finish sehr haltbar und robust, wodurch unschönen Kratzern auf den Schlägerköpfen vorgebeugt wird. Die Ping i500 Eisen sind die perfekten Eisen für alle Spieler, die sich die Geschwindigkeit, Weite und Spielbarkeit eines Hybrid-Eisens wünschen, aber Wert auf einen sportlichen Look legen.

Ping Glide Forged Wedge

Zeitgleich zu den beiden neuen Eisensätzen erscheint im Sommer 2018 auch das Ping Glide Forged Wedge auf dem Markt. Das Ping Glide Forged Wedge ist der Nachfolger des beliebten Ping Glide 2.0 Wedge, das in der jüngsten Vergangenheit große Erfolge einfahren konnte. Doch Pings Ingenieure sind bekannt für ihren Ergeiz und ruhen sich nicht auf bereits geernteten Lorbeeren aus, deshalb haben sie sich einige Tour Professionals an die Seite geholt, um gemeinsam mit ihnen an einem noch leistungsstärkeren Modell zu arbeiten. Die Grundlage bildete das Feedback der Tour Professionals sowie deren Wünsche und Anforderungen, die natürlich dementsprechend hoch sind. Die enge Zusammenarbeit konnten die Profi Spieler Ihre Meinung sowie Ihre Wünsche äußern und konkret benennen, sodass die Ziele klar definiert werden konnten. Auch mögliche Schwachstellen offenbarten sich schneller, da die Profis den direkten Praxis Test machten. Nach vielen Überstunden und unzähligen Testschlägen kann sich das Ergebnis definitiv sehen lassen – das Ping Glide Forged Wedge liefert eine unfassbare Präzision und maximale Kontrolle für ein beeindruckendes kurzes Spiel auf Tour Niveau. Aus diesem Grund hat es bereits vor der offiziellen Markteinführung den Weg in so manches Profi Bag gefunden. Das Erfolgsgeheimnis des Ping Glide Forged Wedges ist unter anderem die erstklassige Kombination aus einem anspruchsvollen, sportlichen Look und einer fantastischen Spielbarkeit, die man auf den ersten Blick aufgrund des schmalen Schlägerkopfes im Blade Design gar nicht vermutet. Doch das Ping Glide Forged Wedge bietet sowohl eine Tour inspirierte Optik als auch ein hervorragendes Feeling. Für letzteres ist der 8620 Carbon Stahl verantwortlich, aus dem der Schlägerkopf des Ping Glide Forged Wedges gefertigt wurde. Dieses Material ist sehr weich und generiert ein unfassbar softes aber dennoch solides Schlaggefühl. Ein weiterer Punkt für die grandiose Spielbarkeit des Ping Glide Forged Wedges ist die Schlägerkopfgewichtung. Pings Ingenieuren ist es gelungen, die Massenverteilung im Schlägerkopf des Ping Glide Forged Wedges so zu verlagern, dass Platz für einen zusätzlichen Gewichtseinsatz aus Wolfram geschaffen werden konnte. Das 13-Gramm Gewicht wurde im Toe des Ping Glide Forged Wedges platziert und erzeugt dadurch einen besonders hohen MOI Wert, der widerum für optimale Launch Conditions aus jeder Lage sowie eine hervorragende Fehlertoleranz sorgt. Natürlich kommt auch die Power beim Ping Glide Forged Wedge nicht zu kurz, denn Pings Ingenieure widmeten nicht nur der Gewichtung, sondern auch der Gestaltung der Schlagfläche viel Aufmerksamkeit. Wie bereits erwähnt besteht der Schlägerkopf des Ping Glide Forged Wedges aus einem weichen Carbon Stahl, wodurch das Groove Design komplett neu gestaltet werden musste. Hierbei standen Pings Ingenieuren verschiedene Toleranzwerte aus der Weltraumforschung zur Verfügung, die dazu betrugen, die bestmögliche Groove Struktur zu ermitteln. Das Ergebnis sind die brandneuen Wheel Cut Grooves, die sehr eng nebeneinander in die Oberfläche der Schlagfläche gefräst wurden. Dank des geringen Abstands zwischen den Grooves und der Präzision der Fräsung wird die Reibung beim Ballkontakt erhöht, sodass flachere Abflugwinkel und maximale Spinraten generiert werden. Auch die Trajectory Control profitiert vom Groove Design des Ping Glide Forged Wedges. Beim Sohlendesign entschieden sich Pings Experten für eine schmale Sohle, die perfekt zum anspruchsvollen Profil des Ping Glide Forged Wedges passt und sich durch ein rundes Leading Edge und eine größere Heel-Toe Camber auszeichnet. Diese Kombination ermöglicht eine fantastische Vielseitigkeit aus jeder Lage für präzise Annäherungen und ein variantenreiches Spiel rund um das Grün. Außerdem verbessert das Sohlendesign den Bodenkontakt beim Durchschwung und unterstützt damit einen gesteigerten Head Speed. Um die sportliche Optik des Ping Glide Forged Wedges noch einmal zu unterstreichen, wurde das Wedge mit dem Gooseneck Tapered Hosel ausgestattet. Dieser Look wird von Profi Spielern bevorzugt, da er das Wedge noch außergewöhnlicher und versierter wirken lässt. Das Gooseneck Tapered Hosel ist aber nicht nur ein optisches Highlight, sondern erleichtert auch Schläge aus dem Rough und dem Sand. Das Ping Glide Forged Wedge bietet eine Tour inspirierte Performance aus jeder Lage und ist damit eine ideale Ergänzung zu den beiden aktuellen und alle weiteren Eisensätze von Ping.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.