neuer Erfolg für Woods

Joost Luiten gewinnt in Malaysia

Seit dem ersten Tag, musste das Turnier aufgrund der extremen Wetterbedingungen unterbrochen werden. Schließlich wurde Turnier auf drei Runden verkürzt. Den Titel der Iskandar Johor Open in Malaysia konnte sich der Niederländer Joost Luiten holen. Er glänzte bereits die letzten Tage mit einer außerordentlichen Leistung. Mit 15 unter Par und einen Zähler von 65 (-6) konnte er das Tournier für sich entscheiden. Daniel Chopra, der am zweiten Tag bereits führte, konnte den einen Schlag Vorsprung des Niederländers nicht mehr ausgleichen und belegt nun den zweiten Platz. Den dritten Platz teilen sich Padraig Harrington, James Morrison und Rhys Davies. Das deutsche Trio konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. Wie bereits vermutet, war Marcel Siem der beste Deutsche und erreichte sogar den geteilten 13. Rang. Für ihn war es das letzte Spiel in dieser Saison, denn er wird bei der South African Open nicht mehr teilnehmen. Der Kölner Nicolas Meitinger fiel auf den 54. Platz zurück. Für ihn waren die Iskandar Johor Open sowiso nur ein Übungsturnier, für das Final Qualifying Stage in Girona, wo er noch einmal eine Chance auf die Tourkarte 2012 bekommt. Alex Cejka hatte den Cut verpasst. Er ist jedoch nächste Woche mit Martin Kaymer beim Mission Hills Worlds Cup am Start.

US-Team hat gewonnen

Die USA holen sich zum 7. Mal den Titel beim Presidents Cup. Schon seit dem ersten Tag führte das US-Team und konnte letztlich mit 19:15 gegen das außereuropäische Team gewinnen.  Vor allem Tiger Woods wurde an diesem Wochenende viel Aufmerksamkeit geschenkt, denn die Teilnahme beim Presidents Cup konnte nur durch Fred Couples erfolgen. Nach einer tollen Leistung im letzten Turnier, konnte Woods die letzten Tage im Royal Melbourne Golf Club wieder nicht überzeugen. Nach einer kleinen Trainerstunde mit Steve Stricker, konnte Woods seine frühere Putting-Position wiederfinden und die letzten Tage wieder ein gutes Ergebnis abliefern und einen Teil, zum Gewinn des US-Teams beitragen. Am dritten Spieltag konnte er das Duell gegen den Australier Adam Scott und den Südkoreaner K.J. Choi gewinnen. Auch den entscheidenden Punkt holte er gegen Aaron Baddeley. Fred Couples hatte von Anfang an den ehemaligen Weltstar geglaubt und ihn deshalb auch zum Capitain´s Picks ernannt. Sein Gefühl hatte ihn nicht getäuscht, denn Tiger Woods konnte erneut überzeugen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.