Höhepunkte in Fernost

Kaymer in Shanghai

Gestern begannen die WGS-HSBC Champions in Shanghai. Mit dabei ist der deutsche Martin Kaymer, der einen relativ guten Auftakt mit 69 (-3) Schlägen im Sheshan International Golfclub hatte. Gleich am zweiten Loch, was statistisch gesehen, die einfachste Spielbahn auf diesem Golfplatz ist und am Ende der Runde schlug er einen Bogey. Dies verhinderte, dass Kaymer einen besseren Platz wie den geteilten 9. Rang erreichen konnte. Luke Donald, der derzeit die Weltrangliste anführt, sagte seine Teilnahme bei diesem Tournier noch kurzfristig ab. Die Geburt seines zweiten Kindes steht bevor und das deshalb steht die Familie vorerst über dem Sport. Sergio Garcia war der Champion der letzten Wochen, denn er war Sieger der Castellón und Andalucia Masters. Jetzt macht er erst mal eine kleine Pause und nimmt in Shanghai nicht teil. Derzeit ist der Amerikaner Keegan Bradley Spitzenreiter und auf Platz 1 bei den WGS-HSBC Champions. Zwei Schläge dahinter teilen sich Alexander Noren, Fredrik Jacobson und der Gewinner der CIMB Asia Pacific Classic, Bo Van Pelt, den zweiten Rang. Auch Rory McIlroy, der sich nach zwei Birdies am Ende der Runde noch Platz 18 holen konnte, kämpft ehrgeizig um den Siegerscheck in Höhe von umgerechnet 840 000 Euro.

 

 

Meitinger und Ritthammer geben allen

Die besten 45 starteten heute Morgen beim Apulia San Domenico Grand Final. Darunter sind auch die zwei Deutschen, Bernd Ritthammer und Niko Meitinger zur Stiefelspitze gereist. Bei dieser Challenge geht es hauptsächlich um die Platzierung des Challenge Tour Rankings und um die European Tourkarte für 2012, die nur die 20 Besten beim Match in Italien bekommen. Ritthammer ist derzeit auf dem 30. Platz der Rangliste und Meitinger auf dem 31. Rang. Das heißt, dass beide bei dem Apulia San Domenico Grand Final gute Ergebnisse erzielen müssen, um in die Top 20 zu kommen. Der Unterschied zu anderen Tournieren ist, dass alle Teilnehmer ein Preisgeld erhalten. Der Tournier ist mit 330.000 Euro dotiert, der Sieger alleine wird über 56.000 Euro erhalten und der Rest wird ranggemäß aufgeteilt. Beide begannen den ersten Tag sehr vielversprechend. Zu Beginn konnten sie noch mit guten Schlägen glänzen, doch die Leistung ließ bei beiden nach. Ritthammer erreichte trotzdem den geteilten 18. Platz, während Niko Meitinger bis auf den 42. Platz zurück fiel.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.