harte Wetterbedingungen

Tolle Leistung von Meitinger

In Malaysia macht das Wetter was es will, auch wenn dadurch die Iskandar Johor Open nicht wie geplant durchgeführt werden können. Bereits nach ein paar Runden musste das Tournier aufgrund von Unwetter und starken Regenfällen vorerst abgebrochen werden. Nicolas Meitinger, der mit keiner Karriereentscheidenden Absicht nach Johor gereist ist, lieferte am ersten Tag ein tolles Spiel und ließ sich von den Wetterbedingungen nicht beeinflussen. Er war der einzige der drei Deutschen, der den Par-71-Kurs bis zum Ende spielen konnte. Er glänzte mit sechs Birdies und erreichte mit einer 66 den geteilten 5. Platz. Auch der Münchner Alex Cejka hatte einen guten Start bei den Iskandar Johor Open. Obwohl er nur zwölf Löcher spielen konnte, beendete er diese mit vier unter Par und belegt vorerst den geteilten 10. Platz. Ganz anders dagegen verlief der erste Tag bei Marcel Siem. Obwohl er der Stärkste der drei deutschen Teilnehmer ist, belegte er den 109. Rang. Er hatte zwar nur die Möglichkeit, acht Löcher zu spielen, jedoch spielte er die schon mit zwei über Par. Noch ist nichts aus dem Rennen. Siem, sowie 78 andere Teilnehmer werden am Freitag eher starten, um die Runde von Donnerstag nachzuholen. Auch an den folgenden Tagen wird er noch genug Möglichkeiten haben, um seine verpatzen Schläge noch auszugleichen. Mit einer überragenden Leistung beendete der Niederländer Joost Luiten (Bild) den Tag. Er führt mit acht unter Par und liegt somit einen Schlag vor dem Titelverteidiger Padrig Harrington.

Pleite für Woods

Bereits am ersten Tag traf Tiger Woods auf seinen Ex-Caddie, der nun hinter dem Australier Adam Scott steht. Beim Tournier in Shanghai vor zwei Wochen hatte Steve Williams, Woods noch rassistisch beschimpft. Jedoch hatte er seine Überreaktion bedauert und sich entschuldigt. Jahrlang stand Steve Williams dem ehemaligen Weltstar mit Rat und Tat zur Seite und hatten schließlich eine tolle Zeit zusammen. Aufgrund dessen, eröffneten sie den Presidents Cup mit einem Handschlag zur Begrüßung. Diese Reaktion lässt vermuten, dass die Unreinheiten bereits vergessen sind. Nicht so erfolgreich wie die Reaktion auf Williams, war das Spielergebnis des ersten Tages. Tiger Woods und Steve Stricker hatten die letzten Jahre schon öfter das Vergnügen, zusammen in einem Flight zu spielen. Gestern traten die Zwei gegen Adam Scott und den Südkoreaner KJ Choi an und verlieren das Viererduell. Trotz dieser schlechten Leistung, gingen die US-Spieler in Führung und der Spielstand am Ende des Tages lautete 4 zu 2.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.