guter Start deutschen Duos

Guter Start der Deutschen

Der Omega Mission Hills World Cup ist wohl eine willkommene Abwechslung für die Profigolfer. Am Wochenende treten 28 Länderduos auf dem Par-72-Golfplatz Mission Hills Golf Club gegeneinander an. Normal kämpft jeder für sich selbst, um eine gute Platzierung zu bekommen. Aber dieses Wochenende in China, ist es etwas anders. Bei diesem Turnier treten jeweils zwei Golfer für ein Land an. Bereits zum vierten Mal treten der erfolgreiche Martin Kaymer, der bereits den vierten Platz der Weltrangliste beleget und Alexander Cejka, der letzte Woche in Malaysia bei den Skandar Johor Open bereits am Cut scheiterte, bei diesem Turnier im chinesischen Shenzhen an. Im Normalfall führt der Eine, den Schlag des Anderen fort und das Ergebnis beider wird bewertet. An zwei Tagen bei diesem Turnier ist das nicht der Fall. Jeder darf ein Loch alleine spielen und das bessere Ergebnis wird dann gewertet. Am ersten Tag konnte das deutsche Team bereits punkten und belegte mit einer 65er Runde den geteilten 6. Rang. Ein Ergebnis, mit dem man durchaus zufrieden sein kann. Vier Schläge vor Kaymer und Cejka freuen sich australischen Profis, Brendan Jones und Richard Green über den vorerst ersten Platz. Auch die Nordiren Rory McIlroy und Greame McDowell, die bereits eine sehr erfolgreiche Saison hatten und als Favouriten für den Omega Mission Hills World Cup zählen, sind glücklich über den zweiten Platz. Die Sieger dieses Turniers dürfen sich über einen Scheck von ca. 1,8 Mio. Euro freuen.

Woods künftig in Abu Dhabi

Tiger Woods hat sich entschieden, mit der HSBC Golf Championship in Abu Dhabi in die Saison 2012 zu starten. Mit Tiger Woods im Boot, werden insgesamt vier Weltranglisten-Erste bei diesem Turnier antreten. Seine stärksten Konkurrenten werden u.a. Lee Westwood, Luke Donald und sogar der deutsche Martin Kaymer sein. Kaymer ist der Titelverteidiger der HSBC Golf Championship. Er konnte bereits drei Siege bei diesem Turnier mit nach Hause nehmen. In dieser Zeit, war Tiger Woods die letzten Jahre gleich bei zwei anderen Turnieren am Start. Diese bleiben wohl 2012 auf der Strecke, wobei sein Management verkündete, dass Woods in Zukunft nicht mehr bei den Dubai Desert Classic mitmischen wird. Auch Rory McIlroy wird bei der HSBC Golf Championship anwesend sein, was die Runde wohl noch stärker und spannender macht. Natürlich ziehen auch die Veranstalter dieses Turniers in Abu Dhabi ihre Vorteile, denn die Teilnahme so vieler weltbekannter und weltbester Golfspieler, wird sicherlich viele Zuschauer und somit mehr Geld einbringen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.