Erfolgreiches Wochenende

Garcia auf der Überholspur

 

Sercio Gracia genießt weiter seinen Heimvorteil. Nachdem der Spanier das Castellón Masters für sich entschieden hatte, siegte er dieses Wochenende bei den Andalucia Masters. Erst konnte er drei Jahre gar nicht punkten und jetzt holt er sich gleich zwei Siege in Folge. Natürlich hätte es auch diesmal besser laufen können, denn viele Schläge sind wieder nicht so geglückt wie erhofft, aber es reichte trotzdem für den ersten Rang.Mit nur zwei Schlägen Rückstand, belegt Miguel Angel Jimenez, der ebenfalls aus Spanien stammt, den zweiten Platz. Obwohl er erst die Führung übernommen und seinen Pokal schon vor sich gesehen hatte, konnte er seinen ersten Platz nicht verteidigen. Der Schotte Richie Ramsay belegt den dritten Rang.Die Deutschen Martin Kaymer und Marcel Siem konnten diesmal mit ihrer Leistung nicht überzeugen. Am entscheidenden Tag konnte erreichte Kaymer nur den geteilten 23 Platz und Siem ging mit dem Platz 38 vom Platz.

 

Bo Van Pelt siegte in Asien

 

Am Freitag machte es noch nicht den Anschein, dass sich Bo Van Pelt den Sieg der CIMB Asia Pacific Classic holt, denn Robert Alleby und Fredrik Jocabson waren nach dem zweiten Spieltag auf dem Platz 1. Am Samstag dann die Wende, mit 67 (-4) zog der glückliche Gewinner an den Anderen vorbei. Mit 23 unter Par und sechs Schlägen Vorsprung auf den Zweitplatzierten beendete Van Pelt ein gelungenes Tournier. Mit 64 Schlägen auf dem Par-71-Kurs des Mines Resort & Golf Club konnte er sich die 1,3 Millionen Dollar Preisgeld sichern. Jeff Overton hatte bislang eine gute Saison und auch dieses Wochenende nicht schlecht gespielt. Es reichte jedoch nur für den zweiten Platz der CIMB Asia Pacific Classic.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.