Deutsches Trio in Asien

Deutsches Trio in Malaysia

Die drei Deutschen Golfer Marcel Siem, Alex Cejka (Bild) und Nicolas Meitinger treten am Wochenende bei den Iskandar Johor Open in Malaysia an. Das deutsche Trio wird sich gegen die sehr starke Konkurrenz durchsetzen müssen. Marcel Siem, der sich bei den Castellon Masters schon die Tourkarte für das nächste Jahr gesichert hatte, zögerte mit der Teilnahme in Malaysia. Doch letzt endlich hat ihn sein Ergeiz gepackt und veranlasst nach Johor zu fliegen. Jetzt wird der Mettmanner doch antreten um eine gute Position im Race to Dubai zu erreichen. Nicht so erfolgreich wie Siem ist Alex Cejka. Er musste den Kampf um die Tourkarte bereits aufgeben. Er nutzt dieses Tournier als Training für den bevorstehenden Mission Hills World Cup, den er mit dem erfolgreichen Martin Kaymer antreten wird. Somit bieten sich die Iskandar Johor Open sehr an. Auch der Dritte im Bunde, Nicolas Meitinger hat es noch nicht so weit gebracht wie der Mettmanner. Auch für Meitinger geht es nicht um viel mehr wie zu Üben. Er konnte sich auch nicht für die Tourkarte qualifizieren. Jedoch muss sich Meitinger noch einmal in Girna bei der Q-School beweisen. Und so könnte er mehr Erfahrungen und Tipps sammeln wie bei einem Tournier der European Tour. Die Iskandar Johor Open sind mit ca. 2 Millionen Euro Gesamtpreigeld dotiert. Um einen Großteil davon mit nach Hause nehmen zu können, muss sich das deutsche Trio gegen Golfstars wie Louis Oosthuizen und Padraig Harrington durchsetzten.

 

Woods beim Presidents Cup

Seit dem Fred Couples bekannt gegeben hatte, das Tiger Woods als Captain´s Pick beim Präsidenten Cup teilnehmen wird, wurde der Profigolfer von allen Seit harten kritisiert. Denn ausgerechnet Tiger Woods, der die letzten Monate aufgrund einer Verletzung nicht spielen konnte und wenn er es doch gewagt hatte, dann nur mit enttäuschenden Ergebnissen. Letzte Woche glänzte Woods mit dem dritten Platz bei den Australian Open und wenn er sein gesamtes Können gezeigt hätte, dann wäre ihm der Sieg auch sicher gewesen. Fred Couples zeigt sich zuversichtlich und glaubt an Tiger Woods, denn schließlich ist bzw. war er der erfolgreichste Golfer der Welt und auch die letzten Jahre des Presidenten Cups. Der ehemalige Weltstar ist, wie nicht anders zu erwarten auch von seiner Fähigkeit überzeugt, denn er habe schließlich sehr viel geübt und an seiner Schwungtechnik verbessert.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.