Cejka fällt wieder aus

 

Cejka weiter verletzt

AlexCejka muss das nächste Turnier wegen seinem eingeklemmten Nerven absagen.Nachdem er bereits die PGA Championship wegen dieser Verletzung ausfallenlassen musste, wird er auch bei dem an diesem Wochenende statt findenden TheBarclays, das erste von vier FedEx-Turnieren, nicht an den Start gehen können.Seine Verletzung ist noch nicht nennenswert besser geworden, daher kann er aucham kommenden Wochenende nicht starten. Nun muss er nur hoffen, dass er bis zumzweiten FedEx Turnier wieder fit ist, denn im FedEx Ranking belegt er den91sten Platz und für das dritte Turnier werden nur noch die besten 70 Spielerzugelassen. Sollte er nun beim zweiten Turnier auch nicht starten können, fällter automatisch aus dieser Turnierserie. Die FedEx Serie besteht aus vierTurnieren und es gibt eine eigen FedEx Wertung, deren 144 besten Spieler beimersten Turnier, dem The Barclays, antreten dürfen. Beim zweiten Turniererhalten nur noch die besten 120 des ersten Turniers eine Starterlaubnis, beim drittenTurnier wird das Feld bereits auf nur noch 70 Spieler begrenzt und am viertenund letzten Turnier starten nur noch die besten 30. Im FedEx Ranking liegteigentlich Tiger Woods auf dem ersten Platz, da dieser jedoch nach wie vorwegen seiner Knieverletzung nicht antreten kann, ist die Nummer zwei, KennyPerry, der beste Spieler, der hier sein bestes geben wird. Auf dem drittenPlatz folgt Mickelson und danach kommt Harrington. Auf diesen folgt Anthony Kim, Stewart Cink und Vijay Singh. Das zweite Turnier der FedEx Serie wird dieDeutsche Bank Championship sein, das dritte die BMW Championship und das finaleTurnier ist dann das Tour Championship Turnier. Der Sieger der ganzen Serieerhält ein Preisgeld von 10 Millionen Dollar.

 

Kaymer will zum Ryder Cup

Noch zwei Wochen und damit zwei zu spielende Turnierestehen bevor, bis die endgültigen Platzierungen für das europäische Ryder CupTeam feststehen. Martin Kaymer will diese natürlich für sich nutzen. Momentanliegt er auf dem elften Platz und müsste nur noch einen Platz gut machen, umsich automatisch zu qualifizieren. Und dafür fehlen ihm gerade mal 250 Euro anPreisgeld. Damit ist für ihn natürlich noch alles möglich. Er ist jedoch nichtder einzige, der noch auf einen der begehrten Plätze hofft. Denn auch NickDougherty auf dem momentan 14ten Platz hat noch alle Chancen, denn ihm fehlennur um die 50.000,- Euro um unter die besten zehn zu kommen. Und er hat mit Sicherheitauch einen starken Willen und ein ausgezeichnetes Können, um diesen Wunsch indie Tat umzusetzen. Aber die drei Spieler auf den letzten drei Plätzen, SörenHansen auf dem zehnten, Oliver Wilson auf dem neunten und Justin Rose auf demachten Platz werden ihre Platzierungen nach besten Können verteidigen. JustinRose hat nur knapp 60.000,- Euro Vorsprung, so dass auch hier noch nichtssicher ist und die nächsten beiden Wochen mit Sicherheit sehr spannend undaufregend werden.

Kommentare sind geschlossen.