Unmutige Golfpsieler?

Ryder Cup mit Problemen?

Der Spieler Hunter Maham äußerte unangenehme Kritik überden Umgang mit den für den Ryder Cup in Frage kommenden Spielern. Laut einemInterview, welches er gegeben hat, sind die Spieler auf den Ryder Cup Plätzendes amerikanisches Teams in der Zeit vor Beginn des Ryder Cups eher Marionettenals Sportler. Sie müssen unentwegt zu gesellschaftlichen Anlässen erscheinen,so dass sie weder die Ruhe noch die Zeit haben, sich anständig für dieses großeEreignis vorzubereiten. Nach Mahan ist diese Zeit so kurz vor Beginn desKontinentenvergleichs eine der anstrengensten und längsten des ganzen Jahresund sie zerrt gewaltig an den Nerven der Spielern. Schenkt man Mahan Glauben,so ist er nicht der Einzige, der dieser Meinung ist und die Stimmung unter denRyder Cup Teilnehmern ist alles andere als gut. Sogar von einem Boykott wirdgeredet, wobei das auch dem Unwillen von Mahan zugeschrieben werden kann. Offenbleibt, ob Mahan einfach nur sauer ist, dass er mit seinem zwölften Platz nichtauch automatisch für den Ryder Cup qualifiziert ist, oder ob im amerikanischenTeam tatsächlich Probleme entstehen. Sollte das so sein, ist das sehr schade,könnte jedoch auch eine Chance für das europäische Team sein.

Kommentare sind geschlossen.