Hanson weiter stark

 

Hanson setzt sich durch

Nach der dritten Runde hat es der Schwede Peter Hansonendlich geschafft, die alleinige Führung zu übernehmen. Seinen beiden 66erRunden fügte er am dritten Tag eine solide 68er Runde hinzu und kann sich damitum zwei Schläge vom Restfeld absetzen. Einen Bogey musste er in dieser Rundehinnehmen, konnte aber gleichzeitig auch mit drei Birdies glänzen. NickDougherty, der die ersten beiden Tage noch den ersten Platz mit Hanson geteilthatte, ist auf den geteilten zweiten Platz zurück gefallen und liegt nun zweiSchläge hinter den Führenden ebenso wie Scot Gary Orr, Dane Soren Kjeldsen,Daniel Chopra und Pelle Edberg. Dougherty konnte seine gute Leistung derVortage nicht ganz halten und schaffte an diesem dritten Tag nur einePar-Runde. Die Fans von Martin Kaymer können sich über seine bisherige Leistungfreuen. Mit einer 68er Runde konnte er sich auf drei unter Par herabspielen undliegt damit auf einem geteilten 20sten Platz. Mit einem Ergebnis unter den besten12 Spielern bei diesem Turnier würde für Kaymer wieder einen Platz im Ryder Cupbedeuten.

 

Pettersson weiter vorne

Auch nach dem dritten Tag lässt sich Carl Pettersson dieFührung nicht nehmen. Er fügte mit seiner dritten Runde seinem Ergebnis eine66er Runde hinzu und liegt damit bei einem Zwischenstand vor dem Finaltag von19 unter Par, ein wirklich ausgezeichnetes Ergebnis bis jetzt und ein sehrsolides Spiel, welches der Schwede hier zeigt. Aber auch die Verfolger schlafennicht. Der Vorsprung von Pettersson auf den zweiten Platz ist auf nur noch zweiSchläge geschrumpft. Auf dem zweiten Platz befindet sich im Moment ScottMcCarron aus Amerika mit Rundenergebnissen von 65, 64 und erneut 64 und damit17 unter Par. Den dritten Platz teilen sich bei 13 unter Par Briny Baird, KevinStreelmann und Garrett Willis.

Kommentare sind geschlossen.