Harrington will siegen!

 

Harrington voll Selbstvertrauen

PadraigHarrington ist besonders selbstbewusst, nachdem seine Saison bis jetzt soerfolgreich verlaufen ist. Natürlich tut da auch sein Erfolg beim letzten MajorTurnier, den British Open, einiges dazu. Da er sich im Moment in einer derartguten Form befindet, rechnet er sich auch gute Chancen aus, das an diesemWochenende statt findende Major Turnier, die PGA Championship, gewinnen zukönnen. Doch die Statistiken sprechen alle gegen ihn. Denn in den 90 Jahren, indenen dieses PGA Championship Turnier jetzt bereits schon ausgetragen wird,konnte es noch nie von einem Europäer gewonnen werden. Generell war es in denletzten Jahren für die europäischen Golfspieler scheinbar sehr schwierig, MajorTurniere zu gewinnen, denn diese Titel gingen fast immer nach Amerika. Zudemkommt, das Padraig Harrington ja bereits die Open gewonnen hat, und die Openund die PGA Championship im gleichen Jahr gewinnen, das gelang bis jetzt nurWalter Hagen im Jahr 1924, Nick Price im Jahr 1994 und Tiger Woods, dem dieseSensation gleich zwei Mal glückte, und zwar 2000 und 2006. Auch konnte PadraigHarrington selbst bis jetzt als beste Plazierung bei diesem Turnier lediglicheinen 17ten Platz notieren, was nicht unbedingt förderlich dafür ist, an seinenErfolg für dieses Jahr zu glauben. Doch was auch immer die Statistiken sagen,Padraig Harrington hat sich in den Kopf gesetzt, alle Erfahrungswerte zuignorieren und möchte das Turnier an diesem Wochenende gewinnen. Doch soeinfach wird das sicherlich nicht. War die PGA Championship früher oft eher einAusklang für die Saison oder ein Nachspiel für die Open, so wird sie in diesemJahr sicherlich noch anspruchsvoller als es die Open bereits war. Wie es auchausgehen wird, es wird ein spannendes Spiel werden mit erstklassigen Golfern amStart und auch wenn es Padraig Harrington nicht gelingen sollte, die Trophäeerstmalig nach Europa zu bringen, so sind doch auch noch einige weitere europäischeSpieler im Feld, denen ein Sieg bei diesem Major Turnier auf jeden Fallebenfalls zuzutrauen wäre.

 

Pause für Alex Cejka

AlexCejka muss verletzungsbedingt eine Pause einlegen. Schon seit Wochen leidet erunter einer Muskelverletzung am linken Arm, doch nun scheint die Verletzunggravierender zu sein, als zu Beginn angenommen und seine Ärzte rieten Alex Cejkazu einer Pause. Leider kommt diese Pause für Cejka mehr als ungelegen.Schließlich hatte er einen Start bei den an diesem Wochenende statt findendenPGA Championship geplant. Und auf dieses Turnier hatte er sich natürlichbesonders gefreut. Seinen Startplatz hat er sich hart erarbeitet und erst imNachrückverfahren erreicht, doch nun wird er nicht starten können. Natürlichist er sehr enttäuscht, aber die Gesundheit geht für den Golfprofi natürlichvor. Die PGA Championship wäre das zweite Major Turnier für Alex Cejka indiesem Jahr gewesen, und er hatte fest vor gehabt, es dieses Mal besser zumachen als bei den British Open, wo er leider nach der zweiten Runde am Cutgescheitert war. Doch auf ein erfolgreiches Major Turnier muss er jetzt wohlerst einmal noch warten. Wenn seine Verletzung außergewöhnlich schnellverheilt, dann könnte er eventuell bereits am 21. August wieder an den Startgehen. Wesentlich wahrscheinlicher ist es jedoch, dass Alex Cejka erst wiederam letzten Augustwochenende zur Tour zurück kommen wird. Wie auch immer, beiden Deutsche Bank Championship wird er wohl, sollte sich seine Verletzung nichtplötzlich als noch gravierender als bis jetzt bekannt herausstellen, wieder mitdabei sein.

Kommentare sind geschlossen.