Fantastische Leistungen

 

Erstklassiges Golf

Das interessante WGC-Bridgestone Invitational Turnier hatbegonnen und die erste Runde ist bereits gespielt. Trotz dem der Platz alsbesonders anspruchsvoll gilt und zu den schwersten vier Plätzen auf der Tourgehört, konnte man an diesem ersten Tag sensationelle Runden und erstklassigesGolf sehen. In dem 80 Teilnehmer starken Feld liegen die Topspieler dichtgedrängt beieinander. Die vorläufige Führung konnte sich Retief Gossen sichern.Er zeigte hier sein bestes Golf überhaupt und konnte diesen schwierigen Platzmit nur 66 Schlägen bezwingen, womit er nach der ersten Runde bei vier unterPar liegt. Der Südafrikaner lobte im Anschluss an seine Runde den Golfplatz undsagte, dass der Platz zwar nach wie vor sehr schwer zu spielen sein, dass dasRough jedoch im Gegensatz zum vergangenen Jahr angenehmer zu spielen sein, daes nicht mehr so dicht ist. Gleich hinter dem mehrfachen Gewinner der US Openkonnten sich Vijay Singh, Daniel Chopra, Tim Clark und Zach Johnson platzieren.Alle vier bewältigten den Platz in Akron in Ohio mit nur 67 Schlägen, einerstklassiges Ergebnis für diesen Platz. Nur einen Schlag mehr benötigten unteranderem Steve Stricker, Phil Mickelson, Jim Furyk und Chris DiMarco. Mit 68Schlägen liegen sie bei zwei unter Par. 69 Schläge benötigten unter anderenPadraig Harrington, Sergio Garcia, Ernie Els und Adam Scott. Damit liegen siebereits auf dem 20sten Platz. Ein auffällig dicht gedrängtes Feld und mit denbesten Spielern besetzt, das findet man nicht jeden Tag. Zudem sind die Spielerausnahmslos überaus glücklich mit den Platzverhältnissen. Mickelson steht sogarkurz davor, diesen Golfplatz zu seinem neuen Lieblingsplatz zu machen. MartinKaymer kam mit den Schwierigkeiten, die der Platz so zu bieten hat, nicht so gutzurecht. Die Grüns waren etwas zu schnell für ihn und so musste er in seinerRunde einige Bogeys notieren, was letzten Endes zu einem Ergebnis von 72Schlägen und damit einem 60sten Platz führte.

 

Reno Tahoe Open

Michelle Wie, die einzige Frau in diesem normalerweisereinen Männerturnier, hat in der ersten Runde gutes Golf gezeigt, doch wenn siedieses Mal den Cut überstehen möchte, muss sie sich in der zweiten Runde nochdeutlich steigern. Im Moment liegt sie nach einer 73er Runde auf einemgeteilten 77sten Platz. Doch die Zuschauer beobachteten ihr Spiel mit großemInteresse. Schließlich sieht man nicht jeden Tag eine Frau bei einemMännerturnier. In Führung ist hier Jeff Overton aus Amerika, der seine ersteRunde mit fantastischen 65 Schlägen beendete. Damit liegt er bereits bei siebenunter Par. Verfolgt wird er von Harrison Frazer, John Merrick, Brian Davis undMaco Dawson, die zwei Schläge zurück liegen und sich den zweiten Platz teilen. DerDeutsche Alex Cejka konnte bis jetzt nicht überzeugen. Er spielte nur eine 74erRunde, womit er auf einem geteilten 83sten Platz liegt. Auch er muss, so wieMichelle Wie, sich noch deutlich steigern, will er bis zum Ende an diesemTurnier teilnehmen.

Kommentare sind geschlossen.